06.10.2010

Expo Real 2010 – MaklerNetzwerk sieht positive Zukunft für Wuppertal

Das MaklerNetzwerk Wuppertal zieht nach drei Tagen ein positives Fazit für den Immobilienstandort Wuppertal. Gerd Dauelsberg, Frank Müller, Hans M. Stephan und Stephan A. Vollmer freuen sich am Ende von drei Tagen Expo Real und 63 konkreten Gesprächen mit Investoren und Projektentwicklern über und auf die positive Entwicklung.

Der Markt hat sich erholt. Die Quantität und die Qualität der Gespräche und die Ernsthaftigkeit der Anfragen sind zurück auf dem hohen Niveau im Jahre 2008, bevor die Pleite der Lehmann Brothers und die bekannte Entwicklung den Markt erschüttert haben.

Nationales und internationales Kapital sucht wieder deutlich neue Anlage- und Investitionsmöglichkeiten in Wuppertal, und dies zum Beispiel im Bereich der Mehrfamilienhäuser, der Wohn- und Geschäftshäuser sowie bei langfristig vermieteten Gewerbeimmobilien.

Insbesondere lässt sich ein Fokus süddeutscher Investoren und Projektentwickler aus Sicht des MaklerNetzwerkes identifizieren, weil gerade in Bayern und Baden-Württemberg in den vergangen Jahren wenig neues Bauland ausgewiesen wurde und parallel hier wenig Brachflächen verfügbar sind. Dieses verstärkte Interesse gilt es nun zu nutzen und in Entwicklungen am Standort Wuppertal einzubinden.

Beispielsweise wurde das MaklerNetzwerk Wuppertal, vertreten durch Stephan Vollmer, von der Kraus Immobilien GmbH aus Baden-Württemberg beauftragt, Entwicklungsgrundstücke in Wuppertal und Umgebung zu suchen. Allein seitens dieses Projektentwicklers wurden in den letzten fünf Jahren über 70 Millionen Euro im Rhein-Neckar-Raum investiert. Solche Geldströme gilt es, nach Wuppertal umzuleiten.

Eine sehr große Nachfragegruppe lässt sich darüber hinaus im Bereich Entertainment feststellen. Dieses sehr große Interesse für die Segmente Vergnügungsstätten, Spielhallen etc. ist zwar naturgemäß baurechtlich schwierig zu bedienen, bietet aber auch für weniger gut nutzbare Gewerbeimmobilien neue Potenziale. Zahlreiche neue Kontakte zu Eigentümern und Betreibern konnten hier durch das MaklerNetzwerk geknüpft werden.

Auch auf der Angebotsseite konnte durch das MaklerNetzwerk einiges vor Ort in München bewegt werden. Beispielsweise hat Frank Müller Immobilien den Auftrag erhalten, 50 Objekte aus dem Kreditportfolio der Lehmann Bank – von Mehrfamilienhäusern bis zum Gewerbepark – zu vermarkten. Diese neuen Angebote sind beispielhaft für die Entwicklung am Markt. Nach der Crash-Situation 2008/2009 wurden die Portfolios neu bewertet und sortiert. Jetzt kommen diese Angebot Stück für Stück wieder dem Markt zugute.

Für bekannte Wuppertaler Grundstücke wurden gute Fortschritte auf der Messe in München erzielt. Beispielsweise berichtet Hans M. Stephan für das Grundstück LOI/ehemals Schmitz und Apelt von sehr positiven Vertiefungsgesprächen zwischen dem potenziellen Hamburger Investor und den Vertretern der Stadt Wuppertal vor Ort. Für dieses Grundstück und insbesondere für seinen zukünftigen Nutzungsmix liegt der Konsens in greifbarer Nähe.

Gerd Dauelsberg betont abschließend für das MaklerNetzwerk, wie wichtig es war, nach dem schwierigen Jahr 2009 vor Ort in München deutlich Flagge zu zeigen – für den Standort und die Akteure. Das gute Team rund um den Auftritt „kompetenzhochdrei“ des Bergischen Städtedreiecks hat es in den vergangenen Jahren sehr gut geschafft, eine exzellente Anlaufstelle für die Messebesucher und ihre Investitionsinteressen zu werden.

www.maklernetzwerk-wuppertal.de          www.exporeal.net

Quelle: PM MaklerNetzwerk Wuppertal am 06.10.2010

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.