04.10.2010

Bergische Entwicklungsagentur Expo Real Gewerbeimmobilien Messe München Wirtschaftsförderung Wuppertal

Gelungener Auftakt

Seit heute präsentiert sich die Region auf der Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen in München. Draußen herrschte strahlendes Wetter und auch in der Messehalle zeigten sich zufriedene Gesichter.

Harry K. Voigtsberger, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, ließ es sich am ersten Messetag nicht nehmen, dem bergischen Gemeinschaftsstand einen längeren Besuch abzustatten. Im Gespräch mit den Oberbürgermeistern und Wirtschaftsförderern sagte er seine Unterstützung zu. Er machte deutlich, dass man von Landesseite ein besonderes Augenmerk auf die Region legen werde. Sehr aufmerksam hörte er sich die Kritik hinsichtlich bürokratischer Hürden in Sachen Ziel 2-Förderung an und versprach Besserung. Voigtsberger lobte ausdrücklich die bergische Kooperation, die sich einmal mehr auch in der Messepräsenz zeigt. Norbert Feith, Oberbürgermeister der Stadt Solingen und Vorsitzender der BEA-Gesellschafterversammlung lud den Minister noch für dieses Jahr in den Brückenpark Müngsten ein, um ihm das nun fertiggestellte, bergische Vorzeigeprojekt zu präsentieren.

Bild: Stadt Remscheid

Verkleinerung kein Nachteil
Auch wenn der Stand mit rund 45 Quadratmetern deutlich kleiner ist als in den Vorjahren, herrschte Einigkeit unter den Beteiligten, dass der Platz völlig ausreiche. Auch die privaten Partner stimmten dem zu: „Der bergische Stand ist und bleibt ein wichtiger Treffpunkt für die Branche, zumal wir uns auch fast an der gleichen Stelle in der Halle befinden“, so Stephan A. Vollmer vom MaklerNetzwerk Wuppertal, das wie die anderen Standpartner dabeigeblieben ist.
Mit den drei bergischen Sparkassen und der BEMA Development konnten in diesem Jahr sogar zusätzliche Partner gewonnen werden. „Der Stand entwickelt sich zunehmend zu einer Plattform für die regionalen Immobilienmarktakteure“, so Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der Bergischen Entwicklungsagentur, die in diesem Jahr die Organisation übernommen hat und erstmals als Hauptaussteller fungiert.
Die Krise ist nicht spurlos an der EXPO REAL vorbeigegangen. Auch große ausländische Weltmetropolen haben ihre Präsenz kleiner und bescheidener gestaltet. Manche Länder sind gar nicht mehr vertreten. Doch die Branche ist verhalten optimistisch und dementsprechend konnten schon bereits am ersten Messetag wichtige Gespräche mit potentiellen Investoren geführt werden. Alle drei Stadtspitzen waren schon am ersten Tag vor Ort und hatten erste Gespräche. „Hauptkampftag“ ist erfahrungsgemäß der Dienstag und so sind sämtliche Besprechungsräume und -tische für den morgigen Tag ausgebucht.

EXPO REAL 2010 vom 4. bis zum 6. Oktober

Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck – Halle B1, Stand 341

Quelle: PM BEA vom 4.10.10

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.