09.09.2010

Bildung Jugendliche Kinder

Dumme Kinder?

Eine Diskussionsrunde – zu der viele spannende Gäste geladen sind – beschäftigt sich am kommenden Dienstag, 14. September, ab 19 Uhr in der Börse an der Wolkenburg 100 mit der Bildung, Entwicklung und Zukunft von Kindern und Jugendlichen.

Aktuelle Stellenangebote:

Die heutige Jugend ist völlig verblödet! Intelligenz sucht man dort vergebens! Wuppertal beheimatet im Grunde nur noch einen Haufen dummer Kinder, aus denen nichts mehr wird! Was hier bewusst sehr polemisch klingt, repräsentiert mittlerweile tatsächlich die Meinung vieler Menschen. Aber stimmt das so überhaupt? Oder sind das nur Klischees, die man oft in den Medien und auch gerne mal von Lehrern um die Ohren geschlagen bekommt? Wer ist für das ganze Debakel verantwortlich? Ist die Lage wirklich so ernst – und wenn ja, wie könnte man sie retten?

Diskussionsrunde

Diese und noch einige weitere Fragen zum Thema Bildung, Entwicklung und Zukunft von Kindern und Jugendlichen werden am Dienstag, 14. September, ab 19 Uhr in der Börse, Wolkenburg 100, in einer vom Onlinemagazin woopt! organisierten öffentlichen Diskussionsrunde besprochen. Der Eintritt dazu ist frei. Dabei beehren uns nicht nur der Geschäftsführer der Arge Wuppertal, Thomas Lenz, und der Designer und Veranstalter Christian Hampe, die das ein oder andere zu den Berufschancen Jugendlicher sagen können, sondern auch Antonia Dicken-Begrich, die ehemalige Leiterin des Carl-Duisburg-Gymnasiums, die Radiomoderatorin Bianca Hauda und Julian Hanebeck, der einigen sicher als Sänger und Bassist der Band Uncle Ho ein Begriff ist. Und last but not least gesellt sich Emily Loh, selbst woopt!-Redakteurin, zu der Debatte. Für die perfekte Musikuntermalung sorgen Calling Billy, selbst noch Schüler und Studenten, die dieses Mal sogar unplugged auftreten! Dabei dürfen sich bei dieser Diskussionsrunde natürlich auch die Besucher beteiligen, mitdiskutieren und ihre Meinung kundtun.

Anmelden

Kommentare

  1. Klaus sagt:

    Danke für die Einladung.
    Ich bin aber überhaupt nicht vom Fach, warum soll ich da mitreden?
    Als betroffener Vater weiss ich aber, daß man die Dinge selbst in die Hand nehmen muss.

    Viel Erfolg! KAnn ja nur besser werden mit unserem Schulsystem.

  2. Jan Filipzik sagt:

    Hallo Klaus,

    erst einmal freut es uns natürlich, dass Sie auf unsere Veranstaltung aufmerksam geworden sind! Wie Sie sicherlich gelesen haben, ist die Diskussionsrunde öffentlich – die Besucherinnen und Besucher sollen ausdrücklich mitreden und mitdiskutieren dürfen und den Abend mit ihren Beiträgen und Meinungsäußerungen mitgestalten. Von daher lade ich Sie ganz herzlich am Dienstag in die börse ein und freue mich auf ihren Beitrag. Darüber hinaus denke ich, dass wir mit einer Schülerin, dem Chef der Arge, einer ehemaligen Schulleiterin, einer Vertreterin der Medien, einem Veranstalter und einem Uni-Dozenten durchaus eine sehr interessante Runde zusammengestellt haben, die die Möglichkeit zu spannenden Diskussionen bietet.

    Viele Grüße, Jan Filipzik

  3. KLaus sagt:

    Wir haben im Tal eine der besten Nachhilfeschulen, die über 200 Schüler vor dem Abstieg bewahren und mittlerweile bundesweit agieren. Warum lädt man nicht solche Experten „von der Front“ ein?
    Bei o.g. Besetzung würden Profis allerdings nicht kommen, zu was einem Ergebnis soll das Gespräch kommen?

  4. W. Gans sagt:

    Einfach hinkommen und anschließend urteilen würde ich sagen 🙂

  5. M. Gans sagt:

    Hä?
    Was ist denn das für eine Runde?
    Warum laden die keine Fachleute zu so einer Diskussion ein?

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.