09.09.2010

Von Doppeldeckern und Schuhsohlen

Wenn am kommenden Wochenende wieder ein ungewöhnlicher Cabrio-Doppeldeckerbus in Wuppertal gesichtet wird, dann stecken viele interessierte Bürgerinnen und Bürger drin und die Wirtschaftsförderung dahinter.

Aktuelle Stellenangebote:

Nach wenigen Jahren ist die Reise durch Wuppertaler Unternehmen schon eine Tradition geworden und aus dem Veranstaltungskalender von Wuppertal 24h live nicht mehr wegzudenken. Während in den letzten Jahren begutachtet wurde, wie die teuersten Wohnmobile in Vohwinkel gebaut werden, wie ein kleiner Tampon entsteht und die Reise um die Welt antritt oder warum die modernste Kalkbrennmaschine Europas in Wuppertal steht, geht es in diesem Jahr erneut an das Eingemachte der Wuppertaler Wirtschaft. Natürlich wieder zu exquisiten Betriebsstätten, die nur „ganz ausnahmsweise“ Besucher in ihre heiligen Hallen lassen.

In diesem Jahr wollen wir einmal genauer unter die Lupe nehmen, warum mitten im Wohngebiet Gummischuhsohlen hergestellt werden – kommen die denn nicht alle aus China? Und wie öffnet man am besten die Türen von teuren Limousinen und wie kommt eigentlich die Marmelade in den Berliner Ballen?  Spannend ist sicherlich auch, warum man erstmal hoch hinaus muss, um als Stückgut von der bergischen Metropole direkt in die Schweiz verfrachtet zu werden. All diese Fragen müssen unbedingt gelöst werden!

Nach diesen doch sehr industriellen Betriebsbesichtigungen bildet den Abschluss mal wieder ein eher untypisches Unternehmen. Hier werden vor Ort scheinbar alle physikalischen Grenzen außer Kraft gesetzt – oder werden die Kräfte eher genutzt, um lange in der Luft zu bleiben?

Begleiten Sie uns am 17. September, wenn wir Ihnen die Stadt aus der Sicht des Unternehmertums zeigen und Ihnen „Industrielle Schätze und Perspektiven“ präsentieren.

Karten gibt es im Infocenter Elberfeld direkt am Döppersberg.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.