26.07.2010

Ralf Küster im Neuen Kunstverein Wuppertal

Noch bis 31.07.2010 sind die Arbeiten des Künstlers Ralf Küster im Neuen Kunstverein Wuppertal unter dem Titel UTOPIA / DYSTOPIA zu sehen.

Zu sehen gibt es die 7½-minütige Videoinstallation
„Utopia – Dystopia“, in der verschwommene, amorphe, technische und
rätselhafte Strukturen aufeinandertreffen, die den Wahrheits- und
Realitätsgehalt von Utopien verschiedener Epochen visualisieren und in
Frage stellen. Die 26-minütige Dokumentation „Kavalar – die weisse Zone“ entstand im Umfeld des G8-Gipfels am Heiligendamm.
Ralf Küster lebt in Berlin und studierte an der Hochschule für Künste in
Bremen Freie Kunst Film bei Jean-François Guiton. Er ist seitdem auf
zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und in Ausstellungen
vertreten. Er ist Träger des Bremer Förderpreises für Bildende Kunst und
war Bundesstipendiat des in der Cité internationale des Arts in Paris.

Öffnungszeiten:

Mi-Fr 17-20 Uhr, Sa, So und Fei 15-18 Uhr

Eintritt frei

Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.
Hofaue 51, 42103 Wuppertal
Tel: 0202/2954076
info@neuer-kunstverein-wuppertal.de

www.neuerkunstvereinwuppertal.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.