25.07.2010

Duisburg Loveparade Opfer polizei

Herkunft der Opfer von Duisburg geklärt

Die Duisburger Kriminalpolizei hat alle Opfer der verhängnisvollen Massenpanik während der Loveparade identifiziert. Kondolenzbuch für die Opfer bei Facebook.

Am 25.07.2010, gegen 17.00 Uhr, konnte die Kriminalpolizei die Identifizierung der Getöteten abschließen. Bei den Getöteten handelt es sich um 11 Frauen und 8 Männer. 11 Opfer sind aus Deutschland. Acht weitere Getötete stammen aus Australien, den Niederlanden, China, Italien, Bosnien-Herzegowina und Spanien.

Die deutschen Opfer stammen aus Gelsenkirchen, Münster, Düsseldorf, Castrop-Rauxel, Bad Oeynhausen, Bielefeld, Mainz, Lünen, Hamm, Bremen, Steinfurt und Osnabrück. Die Angehörigen der Getöteten wurden bereits durch die entsprechenden Konsulate und die Polizei benachrichtigt oder deren Benachrichtigung veranlasst.

____________________

Quelle: Polizei Duisburg

____________________

Im Internetdienst Facebook haben User ein virtuelles Kondolenzbuch eingerichtet, dem schon mehr als 820 Trauernde beigetreten sind. Viele haben dort ihrer Fassungslosigkeit und ihrem Zorn in Kommentaren Ausdruck verliehen.

>> Zum Kondolenzbuch

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Trauer sagt:

    Wer nicht Mitglied bei Facebook ist, kann auch ein öffentlich sichtbares Kondolenzbuch nutzen:

    http://www.kondolenzbuch-online.de/cgi-bin/2010/books/000303.pl

  2. Waldorf sagt:

    äh.. na da haben wir ja noch mal Glück gehabt?

    1. Georg Sander sagt:

      Ich verstehe, was Sie meinen. Die Überschrift war vielleicht nicht besonders glücklich. Hab sie geändert. Danke für den Hinweis.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.