24.06.2010

Schloss Burg

Historischer Mittelaltermarkt auf Schloss Burg

Eine Zeitreise als Naherholungsziel. Der Mittelaltermarkt auf Schloss Burg ist kein „stilechtes“ Ambiente, sondern das wahre Leben: Mit Marktständen voller exotischer Gewürze, Rauchwerk und historischen Kleidern.

Samstag/Sonntag 26./27. Juni

Ein Ausflugstipp für das kommende Wochenende

IMG_7330w

Es sind nur ein paar Schritte. Und schon steht man zwischen Händlern und Handwerkern mitten im prallen Mittelalter. Zwischen Federvieh und fahrendem Volk, umgarnt von Gauklern und unterhalten von Spielleuten. Der Mittelaltermarkt auf Schloss Burg ist kein „stilechtes“ Ambiente, sondern das wahre Leben: Mit Marktständen voller exotischer Gewürze, Rauchwerk und historischen Kleidern. Mit einem Marktvogt, der theatralisch das Marktgericht abhält und Falschmünzer und Zechpreller verurteilt. Weinhändler, Bierbrauer und Bäcker sorgen für marktfrische Erinnerungen an eine kulinarisch aufregende Zeit und eine bunte Schar von Schneidern, Schustern, Filzern und Lederern bietet ihre Waren an.
Der Erlös der Ablassbriefe, die vom „Bergischen Fegefeuer“ befreien, geht traditionell an die Aktion „Lichtblicke“.

IMG_7385k

Samstag 26. Juni 11-20 Uhr
anschließend Tavernenabend 20-22 Uhr
Sonntag 27. Juni 11-18 Uhr

Erwachsene 8,00 €, Studenten 6,00 €, Kinder/Schüler 5,00 €, Familien 20,00 €
Gewandete zahlen die Hälfte.

IMG_8172w

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Angie sagt:

    Also grundsätzlich finde ich das gut – aber € 8,- Eintritt, Familien 20,00 €, dazu Met und Cola, das ist etwas happig

    1. Dr. Axel Kolodziej sagt:

      Liebe Freunde und Besucher der Burg,

      im Preis inbegriffen sind: 1. Eintritt in das Museum Schloss Burg, 2. Sonderausstellung Familienbande + 3. Mittelaltermarkt mit zahlreichen Ständen sowie mittelalterliche Musik von der Gruppe Dopo Domani, Feuershow, Märchenerzähler, Laienschauspiel der „Wahren Bergischen Ritterschaft“ und weitere Unterhaltung für das Publikum.

      Wir sind überzeugt – genauso wie mehr als 3.000 Besucher – , dass das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist. Der Mittelaltermarkt wurde sogar auf den Vorplatz des Schlosses ausgedehnt, um ein vielfältiges Angebot für die Besucher zu ermöglichen.

      Im Übrigen finanziert sich der Schlossbauverein Burg an der Wupper e.V. zu mehr als 85% selbst und bietet dafür zahlreiche Veranstaltungen und unterhält das Museum, das bis auf wenige Ausnahmen ganzjährig geöffnet ist.

      Mit besten Grüßen

      Axel Kolodziej

      Dr. Axel Kolodziej
      Geschäftsführer und Museumsdirektor
      Schlossbauverein Burg an der Wupper e.V.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.