Entkommen und Ankommen. Blicke auf Wuppertal von Anatoli Moskalets

Vernissage der Fotoausstellung 05.02. - 18.02.2023 | Musik: UKRAINTERNATIONAL

Mit dem völkerrechtswidrigen Angriffs Russlands auf die Ukraine haben Menschen aus der Ukraine auch in Wuppertal Zuflucht gefunden. Einer von ihnen ist Anatoli Moskalets. Gemeinsam mit seinem Vater und seinem Sohn ist er im März nach Wuppertal gekommen und wohnt seitdem in der Notunterkunft an der Vogelsangstraße, wo der Kontakt zur Aktion Neue Nachbarn entstanden ist. Mit auf die Flucht hat er seine Kamera genommen und mit dieser erkundet er Wuppertal, nähert sich mit dem Blick durch die Kamera dieser Stadt an.

Es sind Blicke auf unsere Stadt von einem Menschen, der Krieg und Gewalt entkommen ist und in Wuppertal ein Ankommen sucht. Wie stellt sich für Anatoli Moskalets unsere Stadt dar? Welche Orte und Quartiere sind bildgebend?

Im Katholischen Stadthaus präsentiert Anatoli Moskalets erstmals eine Auswahl seiner Fotografien. Zur Vernissage der Ausstellung ist er zu Gast und wird von der Fotografin Antje Zeis-Loi eingeführt. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Gruppe UKRAINTERNATIONAL.

So., 5. Februar 2023, 14:00 Uhr, Kath. Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal, Eintritt: frei

 

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid in Kooperation mit Aktion Neue Nachbarn und dem Caritasverband Wuppertal / Solingen e.V.

 

 

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.