Neue Beratung in Wuppertal: Caritas 4U

Die Caritas berät privat untergebrachte Geflüchtete aus der Ukraine und Wohnraumgeber/innen.

 Was als erste Hilfe in der Not und nicht als längerfristige Lösung angedacht war, birgt zunehmend Konfliktpotenzial. Auf beiden Seiten: Auf Seiten Geflüchteter aus der Ukraine, die im privaten Wohnraum untergebracht sind, sowie auf Seiten von Wohnraumgebern und -geberinnen, die am Anfang des Krieges Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben. Der Krieg jährt sich im Februar und die Caritas sieht Bedarf für ein spezielles Beratungsangebot. Caritas 4U heißt das neue Projekt auf Bistumsebene, dem sich auch der Caritasverband Wuppertal/Solingen angeschlossen hat. Aleksandra Dicke steht in sowohl Geflüchteten als auch Wohnraumgebern zur Unterstützung in Stress- und Belastungssituationen, zur Beratung im Zusammenhang mit Konflikten, zur Vermittlung und Erarbeitung von Konfliktlösungen und zur Vermittlung und Begleitung von Geflüchteten in andere Wohnformen zur Verfügung. Die Beratung ist angeschlossen an den Caritas-Fachdienst Integration und Migration. Aleksandra Dicke ist telefonisch montags bis donnerstags von 9 bis 14 Uhr unter Telefon 0202 2805237 oder per Mail an aleksandra.dicke@caritas-wsg.de erreichbar.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.