18.01.2023

Mobilität für die Zukunft gestalten

Kundgebung vor dem Rathaus für Planer:innen Stellen im Haushalt

„Stillstand darf es nicht mehr geben.“ Diesem Motto des neuen Kämmerers möchten wir uns anschließen. Denn wer die Mobilität für die Zukunft unserer Stadt gestalten will, muss jetzt handeln. Dafür benötigt es aber Menschen auch in den Verwaltungen, die planen, umsetzen und Fördermittel einwerben!

Allein für die Umsetzung des Radverkehrskonzepts in der „Fahrradstadt Wuppertal 2025“ hält der nationale Radverkehrsplan des Bundesverkehrsministeriums Investitionen von knapp 5 Millionen € jährlich für notwendig. Aber auch die bauliche Sicherung von Kreuzungen und Schulwegen oder die Entwicklung eines Parkraummanagements sind dringende Aufgaben. Dank einer hohen Förderquote von bis zu 95 % ist dies auch für Städte mit begrenzten Haushaltsmitteln zu stemmen. Hierfür benötigt es jedoch Planerinnen und Planer in der Verwaltung, die diese Mittel auch ein einwerben.

 

Bereits zu den Haushaltsberatungen 2022 hat das Bündnis Mobiles Wuppertal darauf hingewiesen, dass Wuppertal hier Millionen verschenkt. Auch die Wuppertalerinnen und Wuppertaler verdienen Straßen, die die Gesundheit schützen und die Stadt auch zukünftig zu einem lebenswerten Ort machen.

Daher möchten wir unsere Politikerinnen und Politiker ermutigen, in ihren Haushaltsberatungen am kommenden Montag den 23.1.2023 die hierfür nötigen Stellen für Planerinnen und Planer im Haushalt zu verankern. Dafür werden wir ab 15:00 Uhr vor dem Rathaus erneut werben. Alle Wuppertalerinnen und Wuppertal sind eingeladen, sich dieser angemeldeten Versammlung anzuschließen.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.