Restrukturierung GMW

CDU beantragt Erweiterung des Auftrages an die Unternehmensberatung

Der Stadtrat hat den Auftrag an die Stadtverwaltung erteilt, dass städtische Gebäudemanagement umfassend zu restrukturieren. Diese Aufgabe wurde durch eine namhafte Unternehmensberatung übernommen, die im Oktober den Ratsgremien einen ersten Zwischenbericht vorgelegt hat.  Die CDU-Fraktion beantragt nun die Erweiterung des Auftrages an die Unternehmensberatung.

„Die Ergebnisse des Zwischenberichtes waren fundiert und sorgfältig aufbereitet. Damit wurde uns in den Ratsgremien zum ersten Mal eine zahlenmäßige Grundlage für das Investitionsprogramm des GMW geliefert“, zeigt sich Fraktionsvorsitzender Ludger Kineke zufrieden mit der bisherigen Arbeit der Unternehmensberatung und führt weiter aus:

Logo„Gleichzeitig wurde aber auch deutlich, dass wir bis zum Jahr 2027 voraussichtlich eine massive Finanzierungslücke beim Gebäudemanagement zu erwarten haben. Hier braucht es deshalb ein weiteres strukturiertes Vorgehen und eine externe Steuerung. Bis zum Ende des Jahres wird die Unternehmensberatung Vorschläge zur Konsolidierung und Finanzierung des Investitionsprogramms vorlegen. Als CDU-Fraktion sind wir der Ansicht, dass die Unternehmensberatung auch über den im Juni erteilten Auftrag hinaus die Umsetzung ihrer Empfehlungen übernehmen sollte. Außerdem sollten die Anforderungsprofile der Fachverwaltungen z.B. für den Bau von Schulen, kritisch geprüft werden. Die Wünsche und Anforderungen an Bauprojekte dürfen in den Planungsphasen künftig nicht mehr so ausufern, dass die Kosten in die Höhe getrieben werden. Ein prüfender Blick von außen kann auch hier nicht schaden, um realistische Anforderungsprofile zu erstellen und die Kosten langfristig zu senken.“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.