»Der gestohlene Weihnachtsbaum« von Hans Fallada

Lesung mit Olaf Reitz und einer Einführung von Prof. Dr. Wolfgang Lukas sowie der Präsentation von Illustrationen von Ulrike Möltgen

 

Olaf Reitz ©Meike Willner

Was tun, wenn Weihnachten kurz vor der Tür steht und immer noch kein Baum im Haus ist? Oder der Wunschzettel lang ist, aber man »immer so mit dem Pfennig rechnen muss«? Und ob die Tiere draußen auch das Fest feiern können? Hans Fallada, erfolgreicher Schriftsteller der 1930er Jahre und Autor des Berlin-Romans der Zwischenkriegszeit «Kleiner Mann – was nun?« erinnert in seinen Erzählungen an eine der schönsten Zeiten des Jahres: »Dies Gefühl aufzuwachen und zu wissen: Heute ist wirklich Weihnachten. Wovon wir seit einem Vierteljahr geredet, auf was wir so lange schon gehofft hatten, nun war es wirklich da!«

Prof. Dr. Wolfgang Lukas (Bergische Universität Wuppertal) stellt den Autor Hans Fallada vor und führt in das Werk des Autors ein. Olaf Reitz liest Passagen aus dem Erzählungsband; Ulrike Möltgen zeigt eine Auswahl ihrer wunderbaren Bilder, die für die Illustration der Erzählungen für die Insel-Bücherei des Suhrkamp Verlags entstanden sind.

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal / Solingen / Remscheid in Kooperation mit der Buchhandlung v. Mackensen und der Bergischen Universität Wuppertal

Di., 29. November 2022, 19:00 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal, Eintritt: 6,00 Euro

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung: Tel: 0202 49583-17, E-Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.