Zaubertafel zieht Menschen mit Behinderung in ihren Bann

Rotary-Club Wuppertal spendete neue Tovertafel für die Lebenshilfe-Wohnstätte an der Pflegeheimstraße.

Katja Warring beobachtet lächelnd die auf den Tisch projizierten bunten Blumen, berührt sie mit ihren Händen und verschiebt die leuchtende Blütenpracht auf der Tischplatte. Die 58-Jährige hat Trisomie 21 und befindet sich im Stadium fortgeschrittener Demenz. Sie freut sich über die schönen Bilder, die sie bewegen kann. „Normalerweise ist sie eher in sich gekehrt und recht passiv“, berichtet ihre Betreuerin in der Wohnstätte an der Pflegeheimstraße in Cronenberg. „Die Spiele und Bilder der neuen Tovertafel wecken jedoch ihr Interesse.“

Die Tovertafel (aus dem Niederländischen übersetzt: Zaubertafel) ist eine Spielkonsole, die in den Niederlanden entwickelt wurde. Durch einen Lichtprojektor werden zum Beispiel Puzzle, Fußbälle, Seifenblasen oder Blumen auf einen Tisch projiziert. Diese bunten Licht-Bilder können mit Handbewegungen verschoben werden. Die Teilnehmer spielen sich dadurch gegenseitig einen visuellen Ball zu oder lassen Seifenblasen durch Berührung platzen.

Es gibt Spiele mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Für jeden ist etwas Passendes dabei. Die Farben, Lichteffekte und die dazu passende Musik faszinieren viele Bewohner der Pflegeheimstraße. Sie konzentrieren sich auf die Bilder, nehmen Anteil am Spiel und haben Spaß, mit anderen Teilnehmern zusammenzuspielen.

Die Tovertafel konnte dank einer Spende des Rotary-Clubs Wuppertal für die Menschen mit Behinderung angeschafft werden.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.