13.06.2010

BUND Fledermäuse Nordbahntrasse wir wuppen das Wuppertalbewegung

„Wir wuppen das“ – kreativ weitergedacht

Ein Plakat der Kampagne "Wir wuppen das" wurde von einem Bürger oder einer Bürgerin um einen dezenten Hinweis ergänzt.

Die knallroten Plakate mit dem Slogan „Wir wuppen das“ sind überall in Wuppertal zu finden. Diese Plakatwand steht beim Deweerth’schen Garten. Auf den ersten Blick nichts Besonderes.

Fledermaus2

Bei näherem Hinsehen kann man erkennen, dass es sich bei den weißen „Flecken“ um aufgeklebte Fledermäuse handelt. Ein Hinweis darauf, dass sich in Wuppertal so manches „wuppen“ ließe, wenn nicht immer wieder Fledermäuse, Molche oder Eidechsen auf der Bildfläche erschienen? Aktuell gefährden die fliegenden Säuger die touristische Nutzung mehrerer Tunnel entlang der Nordbahntrasse.

Fledermaus1

Oder will uns da jemand sagen, dass sich die Kreativität und Entschlusskraft der Wuppertaler am Ende auch gegen die Flattermänner und ihre selbst ernannten Beschützern durchsetzen werden?

____________________

Fotos: privat

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Nina sagt:

    …ist bzw war es wirklich erstrebenswert, dass die Molche am Scharpenacken weggewuppt wurden oder warum werden diese hier genannt? Macht dies unsere Stadt tatsächlich lebenswerter? Wird mit dem Gefängnis dort oben mehr gewuppt??
    Finde es äußerst zweifelhaft anzunehmen, dass Arten- bzw Tierschutz der Lebensqualität unserer Stadt im Weg steht…
    Bei der Fledermaus-Diskussion wäre eine Lösung für alle Beteiligten toll. Dazu gehören aber nunmal auch die Tiere.

  2. Fabian sagt:

    Die Agentur hat aber auch kreativ weitergedacht. Inzwischen wurden neue Botschaften über die Plakate geklebt. Und es gibt einen Werbefilm, der beim Public Viewing lief!

  3. Aydin sagt:

    Das ist reine Kreativität wie sie sein muss! Respekt an den Künstler! Bitte mehr davon.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.