Wuppertaler Friedensforum trifft sich

Bereits in den 80er Jahren wandte sich das "Wuppertaler Friedensforum" gegen Aufrüstung, Erhöhung der Militärausgaben, zunehmende Handels- und andere Kriege sowie die Stationierung von Atomwaffen auf deutschem Boden - auch in NRW.

Seit 2020 wurde die Öffentlichkeitsarbeit erneu verstärkt und die 100 Mrd.-Aufrüstung beunruhigt viele Menschen in unserem Land und auch in Wuppertal (siehe auch bei njuuz.de). Alle Friedens-Arbeit Interessierte sind willkommen. Das Wuppertaler Friedensforum lädt zu einem Treffen ein am 13. Juli ab 18:30 Uhr. in der Alten Feuerwache.

Wir wollen unseren letzten Aktionen auswerten:
Infostand auf dem Laurentius-Platz mit den „Schmodders“ (25.6.) und Online-Veranstaltung mit W.v.Ooyen und U. Foullong (29.6.)
Wir werden Neues planen:
6. Aug. Infostand zu „Hiroshima“, 1. Sep. „Antikriegstag“, 2. Okt. große Friedens-Demo und zum 17. Okt. Veranstaltung „Soziale Verteidigung“ in der Färberei, Oberbarmen
Weitere Termine sind z.B. 20.7. Kranzniederlegung im Deweertschen Garten

Wir treffen uns präsent in der Alten Feuerwache (Raum „Gathedrale“) Gathe 6 in 42107 Wuppertal-Elberfeld www.altefeuerwache-wuppertal.de/wir-fuer-sie/kontakt/anreise Bitte gängige Hygiene-Regeln wie Abstand etc. beachten.

Aktuelle Infos unter www.wupff.de und bei
www.facebook.com/Wuppertaler.Friedensforum

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert