02.06.2022

Wichtige Computerfähigkeiten die Sie heutzutage brauchen

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Computerkenntnisse Sie heutzutage wirklich brauchen Jobmarkt.

Das digitale Zeitalter fordert immer mehr Computerfähigkeiten von uns. Wenn Sie zum Beispiel derzeit auf Stellensuche sind, werden sich potenzielle Arbeitgeber sehr wahrscheinlich direkt nach Ihren Computerkenntnissen erkundigen. Denn ganz gleich, um welche Stelle es sich handelt, Computer werden fast immer eine Rolle spielen. Denken Sie nur einmal daran, wie allgegenwärtig Computer in unserem Alltag sind. Von Smartphones über Registrierkassen bis hin zu den Bestellsystemen in Restaurants und Online-Shops: Digitale Kenntnisse brauchen wir heute in allen Bereichen. Hinzu kommt, dass viele traditionelle Berufe zugunsten neuer, technologieorientierter Berufe verschwinden. Einige dieser Jobs erfordern hochspezialisierte Fähigkeiten, wie z. B. die Programmierung von Computern. Andere hingegen tragen lediglich dazu bei, dass Prozesse im Büro besser ablaufen (z. B. die Verwaltung von E-Mails). In jedem Fall ist jedoch klar: Wer heute keine Computerfähigkeiten besitzt, der sollte sich diese schnellstens aneignen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Computerkenntnisse Sie heutzutage wirklich brauchen, um auf dem Jobmarkt attraktiv zu sein.

Was sind eigentlich Computerkenntnisse?

Kenntnisse über die Computerwelt – der Name ist an sich selbsterklärend. Aber stopp. Ist er eben nicht. Tatsächlich sind die meisten Menschen von den Weiten der Technologie so überwältigt, dass es unklar ist, was ein Arbeitgeber eigentlich genau meint, wenn in der Stellenbeschreibung einfach „Computerkenntnisse“ oder IT-Kenntnisse steht. Diese könnten schließlich so ziemlich alles bedeuten, was irgendwie mit Computern zu tun hat. Klären wir diese Frage also einmal grundlegend.

Für die meisten Stellen erwarten die Arbeitgeber, dass die Bewerber zumindest über einige grundlegende Computerkenntnisse verfügen. Hierzu gehören Dinge wie E-Mail-Postfächer, Schreibprogramme oder den Browser benutzen. Für viele Stellen im technischen Bereich sind zusätzlich dann fortgeschrittenere Kenntnisse und Zertifizierungen erforderlich. Sie sollten Ihre wichtigsten Fähigkeiten jedoch so oder so stets hervorheben, wenn Sie sich auf Stellen bewerben. Ganz unabhängig von der Funktion. Gerade für Berufswiedereinsteiger*innen ist es wichtig, sich über die aktuellen Erfordernisse der IT Kenntnisse auf dem Arbeitsmarkt gründlich zu informieren, bevor die Bewerbung geschrieben wird. Denn diese können sich in der Zwischenzeit radikal verändert haben. Weitere Informationen rund um das Thema Berufs(wieder)einstieg erhalten Sie auch auf unserer Veranstaltung zu dem Thema. In der Regel wünschen sich Arbeitgeber Bewerber, die mit bestimmten Programmen wie Adobe Illustrator oder WordPress umgehen können. Neue technologische Entwicklungen können jedoch die Präferenzen potenzieller Arbeitgeber schnell ändern. Das bedeutet, dass Arbeitgeber oft besonders an zwei Gruppen interessiert sind: An Bewerbern, die sich schnell in neue Programme und Technologien einarbeiten können und an Bewerbern, die, die mit den aktuellen Programmen vertraut sind. Bringt ein Kandidat beides mit, ist das natürlich umso besser.

Welche Arten von IT-kenntnissen gibt es?

Wir haben für Sie verschiedene Computerfähigkeiten zusammengestellt und diese nach Kategorien geordnet. Diese Liste zeigt Ihnen, wonach Arbeitgeber möglicherweise suchen. Da sich die Programme und somit auch die erforderlichen Fähigkeiten jedoch im digitalen Zeitalter rasant ändern, weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass unsere Liste unter keinen Umständen vollständig ist oder sein kann. Sie sollten daher die Stellenbeschreibungen sorgfältig durchlesen. Schauen Sie stets nach, welche besonderen IT-Kenntnisse von Ihrem potenziellen neuen Arbeitgeber gefordert werden und informieren Sie sich gegebenenfalls vor Ihrer Bewerbung noch einmal intensiver über diese. Lassen Sie uns nun einen Blick auf die verschiedenen Kategorien und die dazugehörigen Programme und Computerfähigkeiten werfen, die Ihnen in der Jobwelt weiterhelfen könnten.

1: Dateien von PDF zu Word oder Excel konvertieren und mehr – Dateiformate ändern

Egal in welchem Job Sie arbeiten, wenn Sie mit verschiedenen Dateiformaten wie PDF, JPEG, Word und Excel arbeiten, dann müssen Sie diese hin und wieder konvertieren, also von einem Format in ein anderes umwandeln. Besonders Microsoft Office und PDF Dateien bzw. Adobe Acrobat DC sind in der Arbeitswelt gar nicht mehr wegzudenken. Je nachdem, welche Formate Sie konvertieren möchten, können Sie verschiedene Programme nutzen. Für alles rund um die PDF Konvertierung schauen Sie einfach mal direkt bei Adobe vorbei. Anbei eine Liste von den Programmen die Sie am häufigsten konvertieren werden.

  • Microsoft Office (Excel, Word u.a.)
  • PDF / Adobe Acrobat DC
  • Bildformate (JPEG, PNG, GIF, TIFF u.a.)

2: Social Media Grundwissen

Neben dem Konvertieren von Dateiformaten ist auch Social Media heutzutage kaum noch aus den deutschen Büros wegzudenken. Sie müssen hier natürlich kein Profi sein, dafür gibt es immerhin den Social Media Manager. Wer jedoch nicht weiß, wie er oder sie sich ein Profil anlegt oder eine Veranstaltung auf Facebook postet, der sollte sich dies vielleicht doch noch einmal vorm Bewerbungsgespräch anschauen. Welche Social Media Plattformen Sie für ein modernes Büro kennen sollten? Dies hier sind derzeit die wichtigsten:

  • Facebook
  • LinkedIn
  • Xing
  • Instagram
  • TikTok
  • YouTube
  • Pinterest
  • Twitter

3: Produktivitätssoftware

In Büros geht es oft um Effizienz. Daher sind auch Programme und Softwares, die die Produktivität eines Unternehmens unterstützen sehr wichtig. Büroangestellte sollten daher wissen, wie man die Grundlagen der Produktivitätssoftware beherrscht. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit Programmen, die in Verwaltungs- und Büroberufen oft gefragt sind.

  • Microsoft Office (Excel, Word, Powerpoint etc.)
  • G Suite für Unternehmen
  • E-Mail-Verwaltung
  • Verwaltung von Informationen
  • Dateneingabe / Data-Entry
  • Digitale Kalender (Google, Outlook, etc.)
  • Dateifreigabeprogramme (Dropbox, Google Drive, etc.)
  • Arbeitsplatz-Chat (Slack, Microsoft Teams, Whatsapp, Discord etc.)
  • Videokonferenzen (Zoom, Microsoft Teams, Skype etc.)
  • Cloud-Backup-Software (Dropbox Pro, Carbonite, etc.)
  • Verwaltung sozialer Medien (Meta Business Suite etc.)
  • Projektverwaltungssoftware (Asana, Jira, etc.)

4: Digitales Marketing

Jedes wachsende Unternehmen braucht mehr Kunden. Diese Kunden suchen vermehrt online nach Lösungen. Die wirksamsten und am besten messbaren Marketingmaßnahmen erfolgen daher heutzutage über das digitale Marketing. Digitales Marketing umfasst alle Bereiche von Werbung, die online passiert. Angefangen bei der Website-Entwicklung über das Management sozialer Medien bis hin zu bezahlter digitaler Werbung. Die zunehmende Fähigkeit von Computern, Daten automatisiert zu sammeln und zu sortieren, gibt Vermarktern heute vielzählige Möglichkeiten, ihren idealen Kunden anzusprechen. Hier kommt eine Liste von Fähigkeiten, die Sie im digitalen Marketing beherrschen sollten:

  • Content-Management-Systeme (CMS)
  • Cascading Style Sheets (CSS)
  • Automatisierte Marketing-Software
  • E-Mail-Marketing
  • Website-Analyse-Tools
  • Suchmaschinen-Optimierung (SEO)
  • Webseiten-Design
  • Social Media
  • KPI-Software

5: Computerprogrammierung

Bei der Programmierung geht es um das Erstellen, Einführen, Warten und Testen von Computersoftware und -anwendungen. Es gibt eine Reihe ganz verschiedener Berufe, die mit dieser Softwareentwicklung zu tun haben. Darunter fallen z.B. Softwareentwickler, Programmierer, Softwarearchitekten, Softwareanalytiker und mehr. Um tatsächlich Software zu entwickeln, zu implementieren oder zu testen, müssen Sie über eine Reihe von hochtechnischen Computerkenntnissen verfügen, die oft auch als Programmierkenntnisse bezeichnet werden. Sie müssen darüber hinaus dazu in der Lage sein, die Bedürfnisse der Benutzer zu analysieren und darauf basierend Anwendungen zu erstellen, die für diese Kunden besonders nützlich sind. Im Allgemeinen müssen Sie auch mit verschiedenen Programmiersprachen und Webtechnologien vertraut sein. Mit der Vorherrschaft mobiler Geräte umfasst die Computerprogrammierung inzwischen nun auch die Entwicklung von Software für Handys und Tablets (Apps). Zu den Fähigkeiten, die sich entweder auf die Software- oder die Hardware-Entwicklung (oder beides) beziehen, gehören:

  • HTML
  • Java
  • Python
  • PHP
  • UI/UX
  • Unix
  • XML
  • Betriebssysteme
  • Automatisierungssoftware
  • Software Programmierung
  • C und C++
  • Hardware-Design für eingebettete Prozessoren
  • Hardware Description Language (HDL)
  • Hardware-Verifikationswerkzeuge und -techniken
  • CISC- und RISC-Architektur
  • Integrierte Entwicklungsumgebungen
  • LabVIEW
  • Speicherverwaltung
  • Open-Source-Software (OSS)

Das kommt Ihnen ganz schön viel vor?

Keine Sorge, besonders der letzte Punkt gilt natürlich nur für Sie, wenn Sie spezifisch nach Berufen im Bereich der Computerprogrammierung suchen. Im Allgemeinen lohnt es sich besonders, sich die allgemeineren Fähigkeiten anzueignen und zusätzlich zumindest zu wissen, welche Programme welcher spezifizierte Beruf in etwa benötigt. Dies sollte Ihnen eine solide Grundlage für Ihre Bewerbung und das anschließende Bewerbungsgespräch bieten.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.