Parkpalette Johannisberg: Reinigungsintervalle müssen erhöht werden

Gemeinsamer Antrag im Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit

„Die Situation an der Parkpalette Johannisberg ist seit vielen Jahren unverändert. Mangelnde Sauberkeit, Hinterlassenschaften von Drogenkonsumenten und permanente Geruchsbelästigung fallen jedem Besucher, der bei Veranstaltungen gezwungen ist, dort zu parken, sofort in Auge und Nase. Die Nähe zum Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium ist noch zusätzlich problematisch. Bisher nahm die ESW auf freiwilliger Basis eine vierteljährliche Reinigung der Parkpalette vor. Dies ist in unseren Augen zu wenig“, erläutert Bürgermeister Rainer Spiecker, Vorsitzender im Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit die Hintergründe des gemeinsamen Antrages.

„Wir beauftragen die Verwaltung in einem gemeinsamen Antrag mit den Fraktionen von SPD und FDP, die Reinigungsintervalle deutlich zu erhöhen und einen monatlichen Turnus einzuführen. Dies kann entweder in Zusammenarbeit mit den ESW erfolgen oder es sollte ein externes Reinigungsunternehmen damit befasst werden. Wichtig ist uns eine zügige Umsetzung, denn der jetzige Zustand besteht schon viel zu lang und sollte sich nun rasch ändern. Mit der Erhöhung der Reinigungsintervalle möchten wir zumindest kurzfristig Abhilfe schaffen, denn die jetzige Situation rund um die Parkpalette am Johannisberg ist nicht mehr hinnehmbar“, betont CDU-Fraktionsvorsitzender Ludger Kineke.Logo

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.