Über Schiffe, Fliegen und Gedichte

Lesung und Gespräch mit Nico Bleutge und Nina Janz (Moderation)

Nico Bleutges Gedichte in »nachts leuchten die schiffe« sind Bewegung: eine sehr feine und zarte Bewegung durch die Sprache hindurch, durch den Raum, durch Landschaften und Erinnerungen. Sie sind Bewegung zu einem anderen hin, zu jedem einzelnen, aber auch zu anderen Dichter/innen. In seinem essayistischen Band »Drei Fliegen. Über Gedichte« spürt Nico Bleutge deren poetischen Sprechen intensiv nach und bringt darin gleichzeitig die Linien zu seinem eigenen Sprechen zum Ausdruck.

Nico Bleutge, 1972 in München geboren, studierte Neuere Deutsche Literatur, Allgemeine Rhetorik und Philosophie in Tübingen. Bei C.H. Beck erschienen die Gedichtbände »klare konturen« (2006), »fallstreifen« (2008), »verdecktes gelände« (2013) sowie »nachts leuchten die schiffe« (2017). Für sein Schreiben erhielt er zahlreiche Literaturpreise, u.a. den Erich-Fried-Preis (2012) und den Alfred-Kerr-Preis (2016). Außerdem arbeitet Bleutge als freier Literaturkritiker u.a. für die Süddeutsche Zeitung und die Neue Zürcher Zeitung.

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal / Solingen / Remscheid in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal und der Buchhandlung v. Mackensen

Di., 10. Mai 2022, 19:00 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße7, 42103 Wuppertal, Eintritt: 6,00 Euro

Foto Nico Bleutge copyright Gerald Zörner

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.