Zuckermanns Nähmaschine … und andere Neuigkeiten

Eröffnung der renovierten Dauerausstellung in der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal

Meistens ist es reiner Zufall, wenn irgendwo ein bedeutungsvolles Überbleibsel der Geschichte auftaucht. Im Jahr 2021 erging es uns mehrfach so: Wir freuen uns, neben einer schönen alten Nähmaschine aus der Werkstatt des Elberfelder Juden Samuel Zuckermann auch noch weitere Entdeckungen präsentieren zu können. Auch neu sind eine Druckform für die Reklame des Geschäftshauses M. Meyer in der Barmer Schuchardstraße, das originale Gesangbuch der jüdischen Gemeinde in Elberfeld von 1910, Gemälde des Malers Sigismund Preuß (1867-1935), Fotos und Fakten aus dem Nachlass von John R. Wahl (1913-1993) und anderes.

Dass wegen dieser neuen Objekte und Themen einiges umgeräumt werden musste, versteht sich. Und dass wegen dieser Umräumerei vieles neu in die Hand genommen, kritisch geprüft und kreativ fortentwickelt wurde, gehörte dazu. Mit anderen Worten: Zuckermanns Nähmaschine hat uns eine Menge lohnender Arbeit beschert!

Wir laden Sie sehr herzlich ein, unsere Ausstellung mit uns gemeinsam neu zu eröffnen!

Sonntag, 24.04.2022, 17:00 Uhr

Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal

 

www.alte-synagoge-wuppertal.de

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.