A1- 40-Tonner brennt aus – Aufwendige Bergung – Lange Sperrung – Verkehrsstörungen dauern an

Nach dem Brand eines 40-Tonners in der Nacht auf der A 1 bei Wuppertal bleibt die A 1 in Richtung Dortmund mindestens noch bis in die Nachmittagsstunden gesperrt. Auch die Gegenrichtung ist betroffen. Der ausgebrannte Lkw muss "zerlegt" und anschließend aufwendig durch eine Spezialfirma geborgen werden. Danach müssen die Fahrbahn und die Baustelleneinrichtungen überprüft und wiederhergestellt werden.

Foto: F.Petersen

Donnerstag, 17. März 2022 – seit 00:00 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war kurz vor Mitternacht ein 47-Jähriger aus Portugal mit seinem Lkw auf der A 1 unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen W-Ronsdorf und W-Langerfeld geriet er aus bislang ungeklärter Ursache im Baustellenbereich nach links gegen die Mittelschutzplanke. Im weiteren Verlauf „setzte“ er auf der Schutzplanke auf und rutschte etwa 100 Meter weiter. Dabei wurde der Tank beschädigt und fing Feuer. In der Folge brannte der Lkw (Ladung Paprika) völlig aus. Der Lkw-Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Die Arbeiten vor Ort gestalten sich schwierig und können noch auf unbestimmte Zeit andauern.

Quelle: Polizei Düsseldorf

Fotos: F.Petersen

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.