Fremd bin ich hiergekommen. Junge Geflüchtete im Porträt

Finissage der Foto-Ausstellung am 25. März um 18:00 im Kath. Stadthaus

In ihrem Buch zu der Ausstellung »Fremd bin ich hierher gekommen« geben die Regisseurin Heike Beutel und die Fotografin Antje Zeis-Loi geflüchteten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, zu Wort zu kommen und über ihre Fluchterfahrungen zu berichten.

Zur Finissage der Ausstellung stellen Heike Beutel, Antje Zeis-Loi und die Schauspielerin Marcia Golgowsky das Buch und eine Auswahl der Texte vor: Anrührend und bewegend sprechen aus diesen Geschichten viel Überlebenswille, Mut und Optimismus. Offen und ohne Scheu geben diese jungen Menschen Einblicke in individuelle Schicksale und persönliche Zäsuren. Sie erzählen aber auch von Aufbruch und starkem Willen. Denn viele der Porträtierten haben in ihrer neuen Heimat erstaunlich schnell Fuß gefasst. Sie möchten im Hier und Jetzt leben, nach vorne schauen und ihr Leben selbst gestalten.

Fr., 25. März 2022, 18:00 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal,  6,00 Euro*

*Bitte um Anmeldung unter Tel.: 0202 495830 oder E-Mail: anmeldung@bildungswerk-wuppertal.de. Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona- und Hygienevorgaben vor Ort.

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal / Solingen / Remscheid in Kooperation mit dem Wupper Theater und Förderung durch die NRW Stiftung und Jackstädt-Stiftung

Copyright Foto: Antje Zeis-Loi

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.