Baubeginn an der Kluser Brücke

An der Kluser Brücke beginnen heute, Montag, 14. März, die Bauarbeiten. Die Spannbeton Brücke aus den 1960er Jahren erhält eine Komplett-Erneuerung. Die gesamte Oberfläche von rund 2.200 Quadratmetern bekommt eine neue Abdichtung, eine neue Fahrbahn, neue Gehwege, Kappen und Geländer.

Die in die Jahre gekommene Übergangskonstruktion mit insgesamt rund 160 Metern Länge und die Kammerwand, auf der sie aufliegt, wird ebenfalls ausgetauscht und erneuert. Auch die Grünflächen auf der Brücke werden umgestaltet.

An der Brückenunterseite erfolgt ab Frühjahr und den Sommer über eine umfangreiche Beton-Instandsetzung und Spritzbetonsanierung von einem Gerüst in der Wupper aus.

Im Rahmen der Neugestaltung wird rechts und links der Brücke neben die bestehenden Fahrspuren ein je zwei Meter breiter Radweg angelegt.

Vier Bauphasen

Die Arbeiten erfolgen in vier Bauphasen. Nach den Vorarbeiten in der Bauphase 0 wird in der Bauphase 1 die Nordseite inklusive der Fahrbahn in Fahrtrichtung Elberfeld bearbeitet, in der Bauphase 2 dann die Südseite mit Fahrbahn. In der 3. Bauphase erfolgt der Lückenschluss, der Bereich des heutigen Linksabbiegers zum Schauspielhaus, danach wird der Mittelstreifen wieder hergerichtet.

Die Vorarbeiten (Bauphase 0) beginnt am Montag, 14. März, mit der Einrichtung der Verkehrssicherung und im Anschluss der Herrichtung und Asphaltierung des Mittelstreifens vor und hinter der Brücke, sowie der Anpassung des Bereiches des Linksabbiegers, um dann in den folgenden beiden Bauphasen den Verkehr hierüber zu führen. Zu diesem Zweck wird der Verkehr in Fahrtrichtung Elberfeld einspurig geführt, so wie dann im Anschluss auch in der Bauphase 1. Der Verkehr wird dann allerdings über den asphaltierten Mittelstreifen geführt. Dies geschieht etwa ab Ostern. Die Fahrtrichtung Barmen bleibt zweispurig. In der Bauphase 2, ab etwa Mitte Sommer, wird dann der Verkehr Richtung Barmen einspurig über den Mittestreifen geschickt und die Fahrtrichtung Elberfeld fährt wieder zweispurig, dann aber bereits auf der erneuerten Brückenfläche. Für mögliche Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten bittet die Stadt um Verständnis.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis April 2023 dauern. Die Sanierung wird rund 2,5 Millionen Euro kosten, sie wird zu 75 Prozent vom Land NRW im Rahmen des Kommunalen Straßenbaus gefördert.

Quelle: Stadt Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.