Zahlreiche Unterstützungsangebote bei der Hotline – Schneidewind setzt Krisenstab zur Koordination der Hilfen ein

Die Hilfsbereitschaft der Wuppertalerinnen und Wuppertaler für die Kriegs-Flüchtlinge aus der Ukraine ist riesig. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind setzt zur Koordination der Aufgaben einen Krisenstab ein: "Wir werden den Menschen Schutz und Zuflucht und jede mögliche Unterstützung bieten."

 

Die spontane Hilfsbereitschaft für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine ist riesig: Bis Dienstagmorgen gingen auf der von der Stadt geschalteten Hotline bereits über 350 Unterstützungsangebote ein.

Schutz und Zuflucht für die Menschen aus der Ukraine

Die Bandbreite reicht von Wohnraum über ehrenamtliche Betreuung bis hin zu Dolmetscher-Diensten. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind erklärte: „Diese schnelle und herzliche Hilfsbereitschaft zeichnet Wuppertal aus. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr großes Engagement“. Zur Koordination aller Aufgaben kündigte Schneidewind einen eigenen Krisenstab an, der noch in dieser Woche eingesetzt wird, um die Versorgung der geflohenen Menschen aus der Ukraine bestmöglich sicherzustellen. „Es zeichnet sich ab, dass viele Menschen in unserer Stadt Zuflucht und Schutz suchen werden. Mit den bewährten Netzwerken und der großen Solidarität unserer Stadtgesellschaft werden wir ihnen in jeder Hinsicht helfen so gut es nur geht.“

Knapp einhundert Personen sind (Stand Dienstag 11 Uhr) inzwischen in Wuppertal angekommen oder als Besucher in der Stadt „gestrandet“. Weitere achtzig Menschen sind bis Mittwochabend angekündigt. Außerdem laufen aktuell weitere Anfragen um Aufnahme ein.

Es kann einige Tage dauern, bis die vielen Angebote gesichtet, die Wohnungsangebote besucht und die Hilfsangebote sortiert sind. Daher bittet die Stadt alle Unterstützungswilligen, die sich bereits gemeldet haben, um etwas Geduld.

HOTLINE FÜR HILFSANGEBOTE

HIER  geht es zur Meldung <<<<
Quelle: Stadt Wuppertal
// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.