Fehlende Sitzgelegenheit

Senior*innen, sowie viele andere Menschen mit Gehbeeinträchtigungen würden sich über eine kleine Verschnaufpause in der Innenstadt freuen. Nicht jede(r) Bürger*in hat das Geld, im Café einzukehren.

„Immer wieder erhalten wir Anfragen von Senior*innen, sowie Menschen mit Beeinträchtigungen, warum es denn immer noch zu wenige, bis fast gar keine Sitzmöglichkeiten in unseren Innenstädten Elberfeld und Barmen gibt“, erklärt Kirsten Gerhards, Mitglied der Fraktion DIE LINKE im Seniorenbeirat, „Aus diesem Grund fordern wir die Verwaltung auf, erneut die Anbringung von Sitzmöglichkeiten zu prüfen.“

Logo DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

Der Seniorenbeirat hat sich 2019 erfolgreich für Sitzmöglichkeiten am Wuppertaler Hauptbahnhof eingesetzt. Heute freuen sich viele Reisende über die angebrachten Sitze im Hauptbahnhof. Die dort angebrachten Sitze werden gerne von allen Menschen genutzt.

„Bequeme Sitzgelegenheiten steigern nicht nur für ältere oder eingeschränkte Menschen die Lebensqualität, sondern schaffen auch eine Nutzung der Fußgänger*innenzonen abseits des Konsums“, beschreibt Gerhards die Vorteile.

 

 

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.