GRÜNE: Verbundenheit zur Partnerstadt St. Etienne am Deutsch-Französischen Tag

Was gewachsen ist, sollte man pflegen: Was für Grünanlagen und den heimischen Garten gilt, wird auch in Wuppertal durch den Freundschaftsverein Wuppertal St.-Etienne gelebt und immer wieder belebt.

So gab es in Deutschland und Frankreich seit der Einführung des Deutsch-Französischen Tags im Jahr 2003, passend zum 40. Jahrestag des Elysée Vertrages, viele persönliche Begegnungen zwischen Schüler*innen, Politiker*innen und Interessierten. Unser Wuppertaler Kreisverband hatte im Februar 2018 eine Delegation der GRÜNEN aus Frankreich in Wuppertal zu Gast und war im April zum Gegenbesuch eingeladen. Persönliche Kontakte bestehen bis heute und tragen dazu bei, den europäischen Gedanken weiter gemeinsam zu entwickeln.

Paul Yves Ramette, Fraktionsvorsitzender:
„GRÜNE Politik ist global. Der Freundschaftsverein Wuppertal St.-Etienne und die Initiative Grüner Weg, die mehrfach Fahrradtouren in die Partnerstädte organisierten, haben viel dazu beigetragen, dass diese Verbindung eng und intensiv ist. Die politische Zusammenarbeit zwischen Fraktionen und Kreisverbänden steht hier aber nicht allein im Fokus. Das zeigt sich auch bei den aktuellen Entwicklungen: Gegenwärtig sind viele Schulen – und seit kurzem auch im Bereich der beruflichen Ausbildung – aktiv um den Austausch von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bemüht. Das ist ein klarer Mehrwert für die Wuppertaler*innen, die so schon früh in Kontakt mit anderen Lebensentwürfen und der französischen Sprache kommen. Diese Partnerschaft verbindet also im wahrsten Sinne des Wortes.“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.