Osterholz bleibt! Solidarität aus Elberfeld-West

Pressemitteilung vom 3. Januar 2022  

Seit über drei Jahren wehren sich Anwohner:innen und Umweltschützer:innen in Vohwinkel gegen die geplante Rodung des Osterholz durch die Firma Kalkwerke Oetelshofen.

Jetzt werden eiskalt Sachzwänge vorgeschoben und ein Zeitdruck behauptet, um die rücksichtslose Zerstörung des Osterholz zu legitimieren nach dem neoliberalen Glaubenssatz: „Es gibt keine Alternative.“ Dabei fehlt es nicht an grünen Krokodilstränen.

In den nächsten Tagen und Wochen sollen die Buchen für die Schaffung einer Abraumhalde gefällt werden – unwiederbringlich.

Der Pfad von Umweltzerstörung und Klimaschädigung, der seit so langem beschritten wird, darf aber nicht mehr weiter verfolgt werden. Extremwetter zu allen Jahreszeiten (Trockenheit, Starkregen, Überschwemmungen, Stürme) und steigende Durchschnittstemperaturen gefährden uns und machen Menschen, Tiere und Pflanzen auch in Wuppertal krank. Wer Bäume fällt, verstärkt den beängstigenden Klimawandel.

Deshalb ist die Rodung des Osterholz falsch, deshalb ist der Kampf für den Wald richtig!

Osterholz bleibt! Die Linke im Nachbarbezirk Elberfeld-West steht an Eurer Seite!

Sebastian Schröder, Mitglied in der Bezirksvertretung Elberfeld-West für die Linke

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.