LINKE Direkt-Kandidaturen zur Landtagswahl 2022

DIE LINKE. Wuppertal hat bei der Versammlung am 20. Nov. im Cafe ADA die Direkt-Kandidaturen zur Landtagswahl 2022 bestimmt. Gewählt wurden Frau Emel Köse als Direkt-Kandidatin (WK 32 – „Barmen“) und Herr Kai Merkel als Direkt-Kandidat (WK 33 – „Elberfeld“).

Bei der anschließenden Jahres-Hauptversammlung führte der Rechenschaftsbericht des Vorstandes zu lebhafter Diskussion. Dabei ging es auch um die Auswertung der vergangenen Wahlergebnisse.

Für das Jahr 2022 und den Landtags-Wahlkampf wurden einstimmig drei politische Schwerpunkte bestimmt:

  • Erhalt der natürlichen Umwelt: Für den Erhalt des Osterholzes und gegen die geplante BuGa 2031 in Wuppertal,
  • Sozial-ökologischer Umbau gegen die Klimakatastrophe: Verkehrswende für Wuppertal und die
  • Bildungspolitik des Landes NRW und in der Stadt Wuppertal.

Weitere Punkte finden sich in unserem Kommunalwahl-Programm.

Auch im kommenden Jahr werden soziale Gerechtigkeit und Kampf gegen die Klima-Katastrophe im Vordergrund stehen. Die Regierungs-Parteien haben keine schlüssigen Konzepte oder wenn, dann keinen Willen zur Umsetzung.

Die Versammlung war sich einig: Die Politik der Partei DIE LINKE. Wuppertal bleibt „sozial – ökologisch – links!“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert