CDU-Anfrage: Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit

Schulungsprojekt für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes

„Wesentliche Bausteine des Konzeptes sind die Bereitstellung von Schulungsprogrammen für Kita- und Schulpersonal sowie die Verbesserung der Kommunikationswege für betroffene Familien, indem klare Zuständigkeiten und konkrete Ansprechpartner festgelegt werden. Die Organisation und Durchführung der Schulungen und Klassenfahrtbegleitungen erfolgt über eine zentrale Koordinierungsstelle, an die sich Betreuungs- und Bildungseinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen wenden können“, fasst Michael Wessel, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender und Sprecher im Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit die Situation zusammen.

„Eine Diabetes mellitus Typ-1-Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen stellt einen Einschnitt in das Leben von Betroffenen und ihren Familien dar und bedeutet oftmals Einschränkungen im Alltag erkrankter Kinder und Jugendlicher, die deren Teilhabechancen erheblich beeinträchtigen. Im Fokus der Problematik steht dabei die Betreuung in den Kitas und Schulen, die das Personal und die Eltern oftmals gleichermaßen vor Herausforderungen stellt. Durch Schulungsprojekte in Wuppertaler KITAs und Schulen schaffen wir ein stärkeres Bewusstsein für diese Krankheit“, so Michael Wessel abschließend.

LogoHintergrund:

Im Jahr 2019 hat das MAGS ein Handlungskonzept auf den Weg gebracht, um die Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes sicherzustellen. Zur Umsetzung wurde ein „Runder Tisch“ mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Diabetesversorgung eingerichtet.

 

 

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.