24.10.2021

Die makoge steht am 31. Oktober wieder auf der Bühne

Es ist der zweite Versuch – und diesmal sollte er auch gelingen: Die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal steht zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wieder auf der Bühne im Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle.

Es ist der zweite Versuch – und diesmal sollte er auch gelingen: Die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal e.V. (makoge) steht zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wieder auf der Bühne im Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal. Nachdem ein erster Konzerttermin im vergangenen Jahr wenige Tage vor dem Auftritt abgesagt werden musste, stehen die Zeichen diesmal deutlich besser auf Neuanfang. So wird das Zupforchester  am 31. Oktober unter dem Titel „Back Again – Die makoge ist zurück auf der Bühne“ ein abwechslungsreiches Programm bieten.

Zu hören sein werden ab 18 Uhr Werke von John Dowland, Antonio Vivaldi, Valentin Roeser und Evaristo Felice Dall’Abaco. Das Orchester freut sich besonders über einen Solisten aus den eigenen Reihen: Solo-Mandoline wird Valentin Dicken spielen. Die musikalische Leitung übernimmt in bewährter Weise Dirigent Detlef Tewes.

Tickets gibt es im Online-Vorverkauf sowie an der Abendkasse für 18 Euro (8 Euro ermäßigt). Wichtig: Es gilt die 2G-Regel.

 

Sonntag, 31. Oktober, 18 Uhr, Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal

 

Über die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal e.V.: 

Rund 25 Musiker aller Altersgruppen spielen in der Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal (makoge). Das Repertoire reicht von Renaissance, Barock, Klassik und Romantik über Free Jazz und Volksmusik bis hin zum Schwerpunkt zeitgenössische Musik. Im Herbst 2012 hat die makoge an den Wuppertaler Bühnen die Oper „Vom guten Ton“ für Zupforchester, Sänger und Holzbläser uraufgeführt. Die Komposition stammt von Thomas Beimel, das Libretto von Cornelie Müller. Die makoge kann – Vorläuferorchester eingeschlossen – auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurückblicken. Detlef Tewes leitet das Zupforchester seit 1998. Der international geschätzte Mandolinenvirtuose hat mit verschiedenen Zupforchestern Tourneen durch Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien unternommen.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.