„Die Sommer“ (Hanser 2020)

Lesung und Gespräch mit Ronya Othmann am 30. Oktober im Kath. Stadthaus

 

Eindringlich und berührend erzählt Ronya Othmann in ihrem Romandebüt die Geschichte von Leyla: Sie ist Tochter einer Deutschen und eines jesidischen Kurden, wohnt in München in einer Reihenhaussiedlung. Jeden Sommer verbringt Leyla ihre Ferien im Dorf ihrer Großeltern in Nordsyrien, nahe zur Türkei. Ihr Leben ändert sich grundsätzlich, als der Krieg in Syrien ausbricht und sie von der Ermordung der Jesiden durch den IS erfährt.

Ronya Othmann, 1993 in München geboren, studiert am Literaturinstitut Leipzig und erhielt u.a. den Publikumspreis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs. Gemeinsam mit Cemile Sahin schreibt sie für die taz die Kolumne OrientExpress über Nahost-Politik.

Sa. 30. Oktober 2021, 16:00 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße7, 42103 Wuppertal, Eintritt: frei

*Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0202 495830 oder E-Mail: anmeldung@bildungswerk-wuppertal.de. Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona- und Hygienevorschriften!

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal / Solingen / Remscheid in Kooperation mit der Aktion Neue Nachbarn, dem Caritasverband Wuppertal, Solingen e.V. und der Buchhandlung v. Mackensen

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung:

Tel: 0202 49583-17, E-Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

Bild  Ronya Othmann_copyright Cihan Cakmak

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.