Filmpremiere »Mein Körper, meine Rechte«

Filmpremiere am 24.11.2021 um 18:00 Uhr im Haus der Jugend (Solingen) Mit Publikumsdiskussion. Eintritt frei.

 

Filmpremiere »Mein Körper, meine Rechte«

 

Eine Filmreihe über Sexting, Catcalling, sexualisierte Gewalt und Selbstbehauptung.

 

 

 

am 24.11.2021 um 18:00 Uhr

im Haus der Jugend (Solingen)

Mit Publikumsdiskussion

Eintritt frei.

 

Die Filmaufführung findet mit einem Corona-Schutz- und Hygienekonzept und Maskenpflicht statt.

Kartenreservierungen über: www.medienprojekt-wuppertal.de. Vorbestellte Karten müssen bis 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung im Foyer des Kinos abgeholt werden.

Die Filmreihe ist nach der Premiere als Bildungsmittel auf DVD und als Streaming/Download erhältlich über www.medienprojekt-wuppertal.de.

 

 

 

 

 

 

»Mein Körper, meine Rechte«

Eine Filmreihe über Sexting, Catcalling, sexualisierte Gewalt und Selbstbehauptung

 

Die Filmreihe besteht aus Kurzspielfilmen, Interviewfilmen und Animationen zu den Themen Sexting, Catcalling, Pornografie, sexualisierte Gewalt und digitale Selbstbehauptung bei Jugendlichen. Sie beschreibt die Problemlagen durch Grenzüberschreitungen und Übergriffigkeiten im Alltag der Jugendlichen, ihre Gedanken und Gefühle hierzu und Möglichkeiten der Selbstermächtigung sowie der Hilfe.

 

Schick mir mal ein Foto   Eine Sexting-Nachricht bringt eine junge Frau in die verzwickte Situation, darauf zu antworten. Mit ihren Freund*innen überlegt sie, wie sie sich dagegen schützen kann. Ein Kurzspielfilm.

Sexting kann Spaß machen   Izzy und Max berichten über ihre Sexualität, ihre polygame Beziehung und den Spaß und die Gefahren den Sexting mit sich bringt.

Glotz nicht!    Jugendliche erzählen über ihre Catcalling-Erfahrungen und welche Strategien sie entwickelt haben, aus solchen Situationen rauszukommen. Doku mit Spielszenen.

Leave us alone   Der Film geht mit der Frage um, warum sich einige Menschen (vorwiegend Cis-Männer) das Recht rausnehmen, besonders Frauen und Queere Personen sexuell zu belästigen oder zu beschimpfen.

Nächster Halt: Selbsterkennung    Zwei betrunkene junge Männer lästern lautstark auf dem Bahnsteig über eine queere Person, die ebenfalls auf den Zug wartet. Ein Kurzspielfilm.

Kein Spaß   Welche Probleme und Lösungsansätze gibt es, wenn Kinder- bzw. Jugendpornografische Inhalte auf Schüler-Handys landen? Ein Animation-Lehrfilm.

Interview Sexualpädagogin   über den Umgang von Jugendlichen mit Sexting und Pornografie sowie die Gefahren von Cybergrooming.

Interview Polizeibeamtin   über die rechtliche Lage bei sexualisierter Gewalt in digitalen Welten und darüber wann Grenzüberschreitungen Straftaten mit entsprechenden Folgen sind und wie sich Jugendliche schützen können.

 

 

Wir möchten Sie bitten, diese Informationsmaterialien in Ihrer Einrichtung auszulegen oder an Interessierte weiterzuleiten.

 

 

 

 

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.