Hochkarätiges Heimspiel in Wuppertal

Konzert mit Marek Janowski, Alexej Gerassimez und der Deutschen Streicherphilharmonie am 19. September, 19.30 Uhr, in der Historischen Stadthalle

Alexej Gerassimez. Foto: Anne-Cathérine Heinzmann

Am Sonntag, 19. September 2021, um 19.30 Uhr, lädt der Lions Club Wuppertal-Corona zusammen mit der Bergischen Musikschule in die Historische Stadthalle Wuppertal. Unter der Leitung von Marek Janowski spielt die Deutsche Streicherphilharmonie ein vielseitiges Programm mit Werken von Beethoven, Domagala, Rosauro und Dvorak.

Karten gibt es bei www.wuppertal-live.de und an der Abendkasse.

Das Event ist nicht nur glänzend besetzt. Dirigent, Solist und Orchester haben auch einen besonderen Bezug zu Wuppertal. Marek Janowski, heute Chefdirigent der Dresdner Philharmonie, ist in Wuppertal aufgewachsen. Während seiner Weltkarriere gastierte er immer wieder in der Historischen Stadthalle, zuletzt 2019 mit dem WDR-Sinfonieorchester.

Alexej Gerassimez, Multi-Perkussionist und Komponist, stammt aus Essen und ging bereits im Alter von 12 Jahren als Jungstudent zu Christian Roderburg an die Hochschule für Musik in Wuppertal. Er erspielte sich zahlreiche Preise, darunter 2005 den 1. Preis beim internationalen Marimba-Wettbewerb in Nürnberg sowie den 1. Preis, Publikumspreis, Pressepreis und Youth Jury-Preis bei einem der weltweit renommiertesten internationalen Wettbewerbe für Schlagzeug-Solo, dem „TROMP Percussion Competition“ in den Niederlanden. 2014 folgte ein 2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.

Die Deutsche Streicherphilharmonie mit ihren jungen Spitzentalenten gastiert regelmäßig auf den großen Konzertbühnen und begeistert ihr Publikum mit Spielfreude und exzellenter Klangqualität. In der Reihe namhafter Dirigenten, die bereits mit dem Vorzeigeorchester des Verbandes deutscher Musikschulen zusammengearbeitet haben, steht Hanns-Martin Schneidt, der die Wuppertaler Kultur als GMD von 1963 bis 1985 nachhaltig prägte und die DSP von 1995 bis 2002 leitete.

Der Lions Club Wuppertal-Corona ist für seine zugkräftigen Fundraising-Veranstaltungen für den guten Zweck bekannt. Der Erlös dieses Konzerts kommt der KULTURLOGE des Gemeinsamen Hilfswerks der Wuppertaler Lions e. V. zugute. Der Verein ermöglicht Menschen mit wenig Geld die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen.

 

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.