27.08.2021

Schule hat begonnen: Elterntaxis sorgen für Probleme

Seit gut einer Woche gehen die Kinder und Jugendlichen im Bergischen Städtedreieck wieder in die Schule.Allerdings, das haben unsere Kolleginnen und Kollegen von der Verkehrsunfallprävention vor vielen Schulen beobachten können: Viel zu viele Kinder gehen tatsächlich nicht – sondern werden von ihren Eltern so nah wie möglich ans Schulgebäude gefahren.

Symbolfoto Polizei

Tagtäglich kommt es dabei vor vielen Schulen zu kritischen und gefährlichen Situationen.

„Die Polizei unterstützt die zu Fuß gehenden Kinder zu Schulbeginn durch Beamte an den Brennpunkten vor den Schulen. Dies findet viel Zuspruch – insbesondere von Fußgängern, aber auch von den Busfahrern, die nicht durch im Halteverbot haltende Fahrzeuge behindert werden“, berichten unsere Kolleginnen und Kollegen beispielsweise von der Schluchtstraße in Wuppertal, wo Eltern, Schülerinnen und Schüler von insgesamt vier Schulen zusammentreffen.

Erst Mitte dieser Woche habe sich die Verkehrssituation dort ein wenig entspannt – auch wenn der Verkehr zeitweise komplett zum Stillstand kam.

 Wir möchten deshalb nochmal appellieren:

  Bitte nehmen Sie Rücksicht aufeinander – und nehmen Sie insbesondere Rücksicht auf Kinder!

  Auf Dauer ist eine Verbesserung der Situation vor den Schulen nur zu erreichen, wenn Eltern ihren Kindern nach einiger Übung zutrauen, den Schulweg selbstständig und zu Fuß zu meistern.

Sollte dies beispielsweise aufgrund der Entfernung nicht möglich sein, ist es immer möglich, dass sich Eltern einen besseren Halteort für Ihr Fahrzeug als direkt vor der Schule suchen – und die Kinder zumindest den letzten Teil des Weges zu Fuß zurücklegen.

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. H.-J.Momberger sagt:

    Jedes Jahr wird wieder die gleiche Problematik diskutiert.

    Es gibt sicherlich viele Gründe, warum Eltern ihre Kinder zur Schule mitnehmen oder fahren, um schon mal was anzudeuten.

    Auch gibt es mit Sicherheit viele Kinder, die zu Fuß kommen oder auch nicht wollen, das die Eltern sie bringen. Sie stehen nicht im Focus, dienen auch nicht zur ausgleichenden Betrachtung.

    Ein Grundübel ist auf jeden Fall, dass viele Schulen keinen Platz bieten für Autos, in denen Kinder mitgenommen werden. Bei Neubauten für Kitas sind oft solche Parkplatze, die ja nur für einen Moment genutzt werden, vorgesehen. Ja, Kitas, kleine Kinder. Alles anders.

    Aber warum kann die heutige Realität nicht akzeptiert werden ? Ja, die meisten Schulen sind vor langer Zeit gebaut und haben den Platz nicht.

    Doch ein wenig mehr auf dieses Verhalten eingehen, toleranter sein, schadet nicht.

    HJMomberger

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.