24.08.2021

Müngstener Brücke wird von NRW als Weltkulturerbe vorgeschlagen

Wie heute in Düsseldorf bekannt gegeben worden ist, wird ...

 

Wie heute in Düsseldorf bekannt gegeben worden ist, wird das Land Nordrhein-Westfalen die Müngstener Brücke zur Aufnahme auf die deutsche Liste für zukünftige UNESCO-Weltkulturerbestätten vorschlagen.

 

Die Stadt Solingen hatte sich beim Land um die Aufnahme der Müngstener Brücke auf die deutsche Vorschlagsliste zum UNESCO-Weltkulturerbe beworben. NRW hat diesen Antrag nun positiv beschieden. Auf Bundesebene wird die Entscheidung 2023 im Rahmen der Kultusministerkonferenz erfolgen, ob die Müngstener Brücke auf die Liste gelangt. Die deutsche Vorschlagsliste wird dann vom Bund bei der UNESCO eingereicht, die 2025 darüber entscheiden wird.

 

Dazu der Landtagsabgeordnete Josef Neumann:

 

„Mich freut es sehr, dass das Land NRW den Antrag Solingens unterstützt, die Müngstener Brücke zum Weltkulturerbe zu adeln. Die Brückenkonstruktion ist eine Meisterleistung der Ingenieurskunst und das Symbol für den Aufstieg des Bergischen Landes zu einer der wichtigsten Industrieregionen zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Sie steht für Aufbruch und Wandel sowie technische Innovationskraft. Die Müngstener Brücke war und ist auch das Wahrzeichen für das Zusammenwachsen des Bergischen Städtedreiecks zur Metropolregion. Jetzt gilt es die Daumen zu drücken, dass die Müngstener Brücke auch letztlich auf die deutsche Vorschlagsliste für das Weltkulturerbe gelangt.“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.