18.08.2021

Starkregenereingis 14.07.21

Starkregenereignis und die Folgen für Oberbarmen

Beherrschendes Thema der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Oberbarmen war das Starkregenereignis vom 14.07.21 und seine Folgen. Auf Einladung des Bezirksbürgermeisters Burkhard Rücker erläuterte Herr Massing (WSW) anhand einer Präsentation die bisher gewonnenen Erkenntnisse zu Starkregenereignissen in Wuppertal. Unterstützt wurde er von Frau Nickel (Eigenbetrieb Wasser und Abwasser) und Herrn Gierse (Ressort Umwelt).

Die 2018 erstmals erstellte Starkregengefahrenkarte wurde bereits vor dem Ereignis vom 14.07.21 aktualisiert. Herr Massing stellte aber auch klar, dass der 14.07.21 alle Dimensionen gesprengt habe. Die Kanalisation sei auf eine deutlich geringere Regenmenge ausgelegt und könne auch in Zukunft schon aufgrund der Tallage Wuppertals (Badewanne) nur eingeschränkt erweitert werden. Er appellierte daher an alle Bürgerinnen und Bürger, soweit wie möglich Eigenvorsorge zu treffen. Hinweise und Anregungen nehme er gerne entgegen.

Wesentliche Erkenntnis sei darüber hinaus, bei Baumaßnahmen gleich welcher Art besonderes Augenmerk auf Versickerungsflächen zu richten. Eine Versiegelung in dem bisher üblichen Umfang sei unbedingt zu verhindern.

Dieser Hinweis, so Bezirksbürgermeister Burkhard Rücker, sei als Appell an alle politische Gremien zu verstehen.

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.