09.08.2021

Ordnungsdienst: Bodycams und BOS-Funk

Die Kommunalen Ordnungsdienste können nach einem Beschluss des Landtages mit Bodycams ausgestattet werden.

„Mit großem Geläut ist insbesondere von der christdemokratischen Landtagsfraktion im Juni der Beschluss gefeiert worden, dass die Kommunalen Ordnungsdienste mit Bodycams ausgestattet werden können. Weiter hat der Landtag vorgesehen, dass die Ordnungsdienste die Frequenzen des BOS-Funks, also dem Funknetz für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, angeschlossen werden sollen. Im Grundsatz können diese Beschlüsse ein Beitrag zur Stärkung der Kommunalen Ordnungsdienste sein“, erklärt Heiko Meins, ordnungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

Zu dieser Thematik fordert die SPD-Ratsfraktion von der Verwaltung jetzt einen Sachstandsbericht für den Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit ein.
Heiko Meins führt zu dieser Thematik weiter aus: „Diese Möglichkeiten können sicher zu einer verbesserten Arbeit des KOD beitragen. Auch können hier Schnittstellenverluste bei der Zusammenarbeit mit der Polizei verringert werden. Sie werfen aber auch Fragen auf, über die der Ausschuss informiert werden und anschließend beraten muss. Hier nenne ich bespielhaft nur die Frage des Datenschutzes, die auch im Interesse der Kolleginnen und Kollegen des Ordnungsdienstes auf eine Antwort wartet.“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.