04.08.2021

Josef Neumann bedankt sich bei Danziger Bischof

für polnische Unterstützung unserer Flutopfer

Copyright des Fotos: J. Neumann (zur Verwendung freigegeben)

 

Die Hochwasserkatastrophe, die auch am Bergischen Städtedreieck nicht spurlos vorbeiging, brachte eine große Hilfsbereitschaft hervor. Dabei kam einiges an Unterstützung nicht nur von der deutschen Bevölkerung, sondern auch aus den europäischen Nachbarländern, so etwa aus Polen.

 

Der Wuppertaler Landtagsabgeordnete Josef Neumann war letzte Woche in Gdansk (Danzig), um sich dafür zu bedanken. Die katholischen Gemeinden und die polnische Caritas hatten eine Sonntagskollekte zugunsten der deutschen Flutopfer gesammelt. Im Rahmen seiner Stippvisite wurde Josef Neumann auch vom Bischof der Erzdiözese Gdansk, seine Excellenz Wieslaw Szlachetka, empfangen.

 

Der Bischof und Josef Neumann kamen darin überein, dass gegenseitige Solidarität in Krisenzeiten ein wichtiger Ausdruck christlicher Nächstenliebe und europäischen Zusammenhaltes ist. Der Bischof erinnerte an das verheerende Oder-Hochwasser 1997, das entlang der deutsch-polnischen Grenz ganze Städte und Ortschaften verwüstete. Damals kam für die Menschen in Polen viel Hilfe aus Deutschland. „Jetzt müssten die Polen, die von der Katastrophe in Deutschland betroffenen Menschen unterstützen“, so der Bischof.

 

Neumann: „Es war mir eine Herzensangelegenheit, mich bei dieser Gelegenheit auch im Namen des Landtagspräsidenten André Kuper, bei der Katholischen Kirche und der polnischen Caritas für deren Sammlung zu Gunsten unserer Hochwasseropfer zu bedanken. Solidarität – Solidarnossc!“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.