22.07.2021

5 Hautpflege-Tipps für den Sommer

Wenn es im Sommer warm ist, sind wir gerne im Freien. Die Kleidung wird kürzer, luftiger und unsere Haut kommt viel mit der Sonne in Berührung. Das kurbelt nicht nur die Vitamin D Produktion an, sondern führt auch dazu, dass wir mehr schwitzen. Dadurch wird die Haut fettiger und die Poren werden größer. Dadurch können Hautunreinheiten zunehmen.

Durch Chemikalien in Pools, Salz im Meerwasser und der vermehrte Kontakt mit der Stadtluft macht unsere Haut zusätzlich anfälliger und trockner. Gleiches gilt auch für die Haare. Entsprechend sollten wir im Sommer den negativen Effekten entgegenwirken, die das tolle Wetter mit sich bringt. Glücklicherweise ist das sehr einfach möglich, wenn Sie einige Tipps beachten. Die folgenden 5 Tipps sorgen dafür, dass Ihre Haut im Sommer gesünder, strahlender und frischer ist.

 

1. Vor der Sonne schützen

Im Sommer ist ein guter Sonnenschutz die Basis für jede Hautpflege. Durch die intensivere Sonneneinstrahlung wird die Haut deutlich stärker beansprucht als in der kälteren Jahreszeit. Regelmäßiges Eincremen ist daher sehr wichtig. Es gibt eine Vielzahl von Hauptpflegeprodukten wie beispielsweise Lippenbalsam oder auch Gesichtscremes bereits mit integriertem Sonnenschutz. Solche Kombiprodukte vereinfachen die Hautpflege deutlich.

Wenn Sie keine langen Recherchen durchführen und sich dennoch ausgiebig über Pflegeprodukte aller Art informieren möchten, helfen Portale wie Perfekter Spiegel weiter. Hier finden Sie neben Kaufberatungen und Tests auch Empfehlungen für verschiedene Produkte zur Hautpflege.

2. Gute Hautpflege beginnt von innen

Die Haut muss nicht nur äußerlich gepflegt werden. Über die richtige Ernährung und vor allen Dingen eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr über den Tag sorgen Sie zusätzlich dafür, dass Ihre Haut nicht austrocknet. Darüber hinaus sollten Sie viel Obst und Gemüse essen und sich ausgewogen ernähren. Eine sehr empfehlenswerte Frucht für den Sommer ist beispielsweise die Wassermelone. Sie gibt Ihnen viel Flüssigkeit und versorgt Sie gleichzeitig mit Mineralien, die übers Schwitzen vermehrt verloren gehen. Um die Durchblutung der Haut zusätzlich zu fördern, ist bei nicht allzu extremen Temperaturen auch Sport im Sommer sehr hilfreich für eine gesunde Haut.

3. Make-Up reduzieren

Wenn Sie in den Sommermonaten etwas häufiger auf Make-Up verzichten, können Sie Ihrer Haut ebenfalls einen Gefallen tun und für ein wenig Erholung sorgen. Make-Up beansprucht die im Sommer ohnehin stärker belastete Haut zusätzlich, so dass einige Make-Up-freie Tage sehr empfehlenswert sind. Wenn Sie nicht ganz auf Mascara & Co verzichten möchten, können Sie sich gegebenenfalls nach einer etwas leichteren Variante umschauen. Auf jeden Fall sollten Sie sich täglich abschminken, sobald Sie wieder nachhause kommen.

4. Erfrischende Sprays und Tücher

Erfrischende Tücher und Sprays sorgen im Sommer nicht nur für eine willkommene Abkühlung, sondern helfen auch dabei, die Haut von Schmutz und Schweiß zu befreien. Auch Toner sind im Sommer sehr empfehlenswert, denn sie wirken nicht nur erfrischend, sondern sind gleichzeitig auch ein gutes Finish über dem Make-Up. Später können Sie die Sprühdosen des Toners einfach mit Wasser neu befüllen und so für die Erfrischung zwischendurch nutzen. Wenn Sie mögen, können Sie auch einen Tropfen ätherisches Öl mit zugeben.

5. Geben Sie Ihrer Haut Feuchtigkeit zurück

Sie verlieren im Sommer sehr viel Feuchtigkeit übers Schwitzen. Fettige Cremes und Hautpflegeprodukte brauchen Sie daher nicht. Besser sind leichte Lotionen oder auch Gesichtswasser, das mit Aloe Vera angereichert ist. Es wirkt erfrischend, spendet viel Feuchtigkeit und ist sehr gut verträglich. Ein leichtes Peeling oder eine Maske trägt zusätzlich dazu bei, dass die Haut ausreichend gut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Auch die Haare und Ihre Kopfhaut sollten Sie im Sommer nicht vergessen. Eine Kopfbedeckung schützt Ihre Haare und die Kopfhaut vor dem Austrocknen. Feuchtigkeitsspendende Haarpflege gibt dem Haar und auch der Kopfhaut beim Waschen etwas zurück. Nach dem Schwimmen im Meer oder im Pool sollten Sie die Haare auf jeden Fall mit lauwarmem ausspülen; zu heißes Wasser trocknet die Haut und die Haare durch das Öffnen der Poren zusätzlich aus.


        

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.