15.07.2021

Unwetter in Wuppertal: Lindh dankt Einsatzkräften

Der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh dankt den Einsatzkräften von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten für ihren andauernden Einsatz im Kampf gegen das Unwetter in Wuppertal.

Die haupt- und ehrenamtlichen Rettungskräfte stellen in diesen Stunden das Wohl und die Sicherheit der Gemeinschaft über ihre eigene Gesundheit. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren seien die Rettungsdienste in unserer Stadt derart gefordert. Im Laufe des Tages besuchte der Abgeordnete Einsatzstellen in Unterbarmen, um sich einen Eindruck vom Geschehen zu verschaffen und sprach mit den Trägern der freien Wohlfahrtspflege über die Einrichtung von Spendenaufrufen. Dazu Lindh:

„Die Rettungskräfte leisten in diesen Stunden unglaubliches. Feuerwehr, THW und Rettungskräfte befinden sich seit gestern Mittag im Dauereinsatz, um die Wuppertalerinnen und Wuppertaler zu schützen und vor schlimmerem zu bewahren. Gleichzeitig fangen AWO, Sparkasse und Diakonie bereits an, Spendenkonten aufzubauen und kurzfristig und unbürokratische Hilfe für die Betroffenen der Flut zu organisieren. Die Hilfsbereitschaft, die mir in vielen Gesprächen mit den Trägern der Wohlfahrtspflege und vielen Bürgerinnen und Bürgern gezeigt wurde, ist überwältigend. Wuppertal steht in dieser Zeit zusammen!

Mein Dank gilt in diesen Stunden allen Einsatzkräften der unterschiedlichsten Organisationen, Feuerwehr, THW, Rettungsdiensten und allen Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die besonnen aber tatkräftig in nachbarschaftlicher Hilfe die Schäden dieser Flut bewältigen. Wenn die Schäden beseitigt sind, brauchen wir dringend unbürokratische Unterstützung für die Beseitigung der Schäden. Gerade jene, die bereits durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich stark geschädigt wurden, brauchen jetzt unsere Hilfe!“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.