12.05.2010

Café du Congo Christoph Irmer Frogsongs Mitch Heinrich

Frogsongs dada du Congo

Mitch Heinrich und Christoph Irmer bitten um Gehör!

f97403d74cmMit „Frogsongs“ sind sie seit über 10 Jahren beschäftigt, immer wieder mal, sei es im Inland, sei es im Ausland. Am schönsten war die Reise nach China im Jahr 2000, es gab dadaistische Exzesse in der staatlichen Musikhochschule Peking und in ein paar führenden Popclubs der Stadt. Dabei hat ihr Programm weniger mit Pop und mehr mit Literatur, Musik, Improvisation, Freigeist und eben Fröschen zu tun. Die aber natürlich lautmalerisch, gesanglich und vergeigt rüberkommen.

Mitch Heinrich, 1964 geboren, absolvierte ein freies Studium und eine Assistenz an der Schule für Dichtung in Wien. Seither kam es zu Auftritten mit Blixa Bargeld, Henri Chopin, Allen Ginsberg, Sainkho Namtchylak, Jaap Blonk und vielen weiteren Künstlern im In- und Ausland, auch in Kolumbien und China.

Christoph Irmer, 1958 geboren, studierte Violine an der Musikhochschule Köln-Wuppertal und wirkte u.a. 1994/95 an Peter Kowalds Projekt „365 Tage am Ort“ mit. 1996 trat er beim Drumming for Africa mit Tony Oxley, Trevor Watts und anderen auf. Er ist heute Mitglied im „London Improvisers Orchestra“ und tourt mit diversen Bands, wie der deutsch-belgischen Formation „Canaries on the Pole“, vor allem durch Deutschland und im europäischen Ausland

Sonntag, 16. Mai 2010 mit Mitch Heinrich – Stimme & Christoph Irmer – Violine. Um 21:00 bei freiem Eintritt  im Café du Congo – Luisenstraße 118 – 42103 Wuppertal – www.cafeducongo.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.