16.06.2021

Unsachgemäße Handhabung einer Gasflasche führte zur Explosion in Heckinghausen

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei dürfte es sich bei dem Explosionsgeschehen gestern (15.Juni 21) in der Heckinghauser Straße um ein fahrlässiges Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion mit anschließendem Brandgeschehen handeln.

Foto: F.Petersen

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei dürfte es sich bei dem Explosionsgeschehen in der Heckinghauser Straße um ein fahrlässiges Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion mit anschließendem Brandgeschehen handeln.

Die Explosion einer handelsüblichen 11kg Gasflasche dürfte durch eine unsachgemäße Handhabung des 35-jährigen Bewohners der betroffenen Wohnung herbeigeführt worden sein. Im Zuge der Explosion sowie dem nachfolgenden Brandgeschehen wurden sieben Personen leicht verletzt. 

Sie mussten ambulant in Krankenhäusern versorgt werden. 

Das Haus bleibt weitestgehend bewohnbar und ist nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei und eines Sachverständigen wieder freigegeben worden. Die Brandwohnung des mutmaßlichen Verursachers und die Nachbarwohnung sind aufgrund des hohen Zerstörungsgrades nicht mehr bewohnbar.

Quelle: Polizei Wuppertal

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.