Impfungen bei der Lebenshilfe Wuppertal abgeschlossen

Die Corona-Schutzimpfungen sind bei der Lebenshilfe Wuppertal abgeschlossen. „Wir haben eine hohe Impfbeteiligung und konnten bis Ende Mai allen ein Impfangebot machen“, berichtet Birgit Sprenger, die alles rund ums Impfen mit organisiert hat. Bereits im März 2021 erhielten Mitarbeiter der Werkstätten und Bewohner der Wohnstätten den ersten Schutz gegen COVID-19 in drei extra eingerichteten Impfstraßen im Lebenshilfe-Hauptsitz an der Heidestraße und in den Wohnstätten am Mastweg und der Pflegeheimstraße.

Frank Bömmels war einer der ersten, der einen „Pieks“ bekam: „Ich finde es schön, dass gegen Corona geimpft wird“, berichtet er. „Dann können wir bald wieder ins normale Leben zurückkehren und wieder zu Festen und Weihnachtsmärkten gehen“, hofft der Cronenberger.

Während sich alle Betreuten in den Einrichtungen der Lebenshilfe impfen lassen konnten, erhielten die Fachkräfte ihren Corona-Schutz im Impfzentrum. „Bisher sind wir gut durch die Corona-Zeit gekommen. Wir fühlen uns sicher bei der Lebenshilfe“, sagt Birgit Sprenger. Weiterhin werde regelmäßig auf Corona getestet. Jeder Mitarbeiter macht zweimal die Woche einen Test, jeder Besucher wird vor dem Einlass auf Corona überprüft. Sprenger: „Dafür haben wir 100 Fachkräfte geschult, sodass zu jeder Tages- und Nachtzeit getestet werden kann.“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.