28.05.2021

Die Kunst der Kommunikation – made in Wuppertal (3)

In unserem dritten Beitrag steht die Arbeit des Wuppertaler Bildjournalisten Volkwart Dams im Vordergrund. Die Beschreibung von (fotografischen) Experimenten und die Versuche neue künstlerische Ausdrucksformen zu finden.

Vok Dams: Optische Imagination – neue visuelle Erlebnisformen – © Vok Dams iNotes

Die Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und die Präsentationen auf Ausstellungen unter dem prägenden Begriff der „Optischen Imagination“. Sowohl im Tagesgeschäft als auch hier, immer mit dem Ehrgeiz etwas Besonderes, etwas Außergewöhnliches zu schaffen.

Zeit:Zeuge ist diesmal Prof. Michael Schmid-Ospach, Journalist und langjähriger Geschäftsführer der Filmstiftung NRW.

Sein Beitrag hat den Titel: „Prof. Michael Schmid-Ospach: Er hat das Wort Event entdeckt, lange bevor jeder Depp ein kleines Ereignis so nennen darf“.

Die komplette dritte Folge der 24teiligen Exklusiv-Serie „Die Kunst der Kommunikation – made in Wuppertal“ lesen Sie in der STADTZEITUNG unter folgendem Link:

https://www.die-stadtzeitung.de/index.php/2021/05/28/die-kunst-der-kommunikation-made-in-wuppertal-2/

 

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.