21.05.2021

Ali Polats Schicksal löste eine Welle der Hilfsbereitschaft aus

Alles fing mit einer tragischen Geschichte an. Der türkischstämmige Ali Polat (72) wurde 2019 von zwei Jugendlichen ins Koma geprügelt und ist seitdem ein Pflegefall.

Der bemitleidenswerte Ali Polat (72) ist seit dem Überfall ein Pflegefall – © Ecevit Polat

Eines Tages meldete sich Mehmet Macoglu, Ex-Bürgermeister von Ovacik, dem kleinen Heimatdorf von Ali Polat, telefonisch bei dessen Sohn Ecevit und seinem Bruder Abidin Polat. Er wollte dem Opfer des Überfalls Genesungswünsche seiner Gemeinde übermitteln. Doch damit nicht genug. Die Männer kamen ins Gespräch und Macoglu klagte sein Leid, dass es in den Seniorenheimen seiner Stadt einen großen Mangel Betten, Rollstühlen, Rollatoren etc. gäbe. 

Ecevit rief den Bundestagsabgeordneten Helge Lindh (SPD) und die Ex-Stadtverordnete Rosemarie Gundelbacher (CDU) an. In kürzester Zeit stand eine „Große Koalition“ der Hilfe. 

Die komplette Story lesen Sie in der STADTZEITUNG unter folgendem Link:

https://www.die-stadtzeitung.de/index.php/2021/05/21/ali-polats-schicksal-loeste-eine-welle-der-hilfsbereitschaft-aus/

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.