17.05.2021

#beuys2021 – Vortragsreihe zu Joseph Beuys

Der Skulpturenpark Waldfrieden setzt seine Vortragsreihe zu Joseph Beuys am Donnerstag, 20. Mai, 19 Uhr, fort. Dr. Walter Kugler spricht über "Beuys’ Annäherung an 'ein radikales Freiheitsmodell". Der Vortrag wird kostenlos online übertragen.


Eine Annäherung an die Kunst Joseph Beuys‘ ist ohne eine Auseinandersetzung mit seiner Gedankenwelt kaum möglich. Seine Werke sind nicht Selbstzweck, sondern sollen einen emotionalen Anstoß zur Beschäftigung mit Ideen geben, die in die Gesellschaft hineinwirken. Beuys Schaffen entsprang dem Bewusstsein einer tiefen existentiellen Krise, in der sich die rationalistisch geprägte westliche Kultur und die vom Menschen veränderte Natur befinden. Den Ausweg aus dieser bedrohlichen Entwicklung, die in letzter Konsequenz auf eine Vernichtung der Lebensgrundlage des Menschen hinausläuft, sah Beuys in der Aktivierung des kreativen Potentials jedes Menschen und einer daraus hervorgehenden umfassenden Transformation der Gesellschaft. Auf die Verwirklichung dieses visionären Ziels war Beuys‘ künstlerische, pädagogische und politische Tätigkeit ausgerichtet.Wie aktuell Beuys‘ Anliegen ist, zeigt sich 35 Jahre nach seinem Tod deutlicher denn je. Daher bietet die Ausstellung „Joseph Beuys. Perpetual Motion“ im Skulpturenpark während des Jubiläumsjahres 2021 eine willkommene Gelegenheit zur Neubetrachtung und Diskussion des Beuys’schen Werks. Ergänzend soll die begleitende Vortragsreihe das Leben und Werk des Künstlers aus der Sicht von Wissenschaftler*innen und Weggefährt*innen beleuchten. Die Vorträge werden an sechs Terminen zwischen dem 22. April und 17. Juni jeweils um 19 Uhr stattfinden und kostenlos online verfügbar sein.

Vortrag am Donnerstag, 20. Mai 2021, 19 Uhr, kostenlos über  Link
Dr. Walter Kugler
‚Wir arbeiten ja auch nach dem Dreigliederungsmodell von Rudolf Steiner‘. Beuys’ Annäherung an ‚ein radikales Freiheitsmodell‘

Kapitalismus oder Sozialismus? – Das war eine zentrale Frage, die so manchen in den sechziger und siebziger Jahren umtrieb. Beuys’ Einstellung dazu: weder noch, ein dritter Weg musste begangen werden und er fand eine in die Zukunft weisende Richtung in den Überlegungen Rudolf Steiners. Freiheit im Geistesleben, Gleichheit im Rechtsleben und Brüderlichkeit in der Wirtschaft diktierte Beuys gemäß Steiners ‘Dreigliederungsmodell’ in die Notizbücher seiner Zuhörer und verbildlichte sie in diversen Schemata an der Tafel. Diese Dreigliederung des sozialen Organismus war für Beuys real existierend, sie musste gar nicht erst eingeführt werden. Aber es braucht ein Umdenken, denn der soziale Organismus, so Beuys, ist krank, ist verfilzt, existiert nur in einer verzerrten Form. Es geht darum, ihn zu therapieren. Und da fängt die Arbeit an.

Dr. Walter Kugler promovierte und lehrte an der Universität Köln im Fachbereich Erziehungswissenschaften und nach seiner Berufung zum Professor of Fine Art an der Brookes University Oxford. Er war Mitherausgeber der Rudolf-Steiner-Gesamtausgabe, leitete das Rudolf-Steiner-Archiv und kuratierte zahlreiche Ausstellungen mit Werken von Steiner in Museen weltweit. Rege Publikationstätigkeit. Zuletzt (2020) erschien: Dreigliederung – Die Kunst der Zusammenarbeit.
_____________________________________________________________________

Der Skulpturen­park ist derzeit für Besucher mit aner­kanntem, negativen Corona-Test bzw. dem Nach­weis einer Immuni­sierung geöffnet.
Die Ausstellungen „Joseph Beuys. Perpetual Motion“ und „Leunora Salihu. Pieces“ sind aktuell leider nicht zugänglich.

Skulpturenpark Waldfrieden
Hirschstraße 12
42285 Wuppertal
www.skulpturenpark-waldfrieden.de

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.