07.05.2021

Ratsresolution unterstützt „Kommunen für ein starkes Lieferkettengesetz“

Zurzeit beraten Bundesrat und Bundestag über die Einführung eines Lieferkettengesetzes. Am Montag berät der Rat der Stadt Wuppertal eine Resolution für ein starkes Lieferkettengesetz in Deutschland.

Die Resolution wird getragen von den Fraktionen von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE.

Yazgülü Zeybek und Paul Yves Ramette, Fraktionsvorsitzende:
„Die Einführung eines Lieferkettengesetzes ist mehr als überfällig, um Unternehmen zu verpflichten, Menschenrechte und Umweltstandards im Rahmen ihrer gesamten Lieferkette einzuhalten. Die Initiative für ein starkes Lieferkettengesetz  hat sich zum Ziel gesetzt, dass möglichst viele Kommunen eine entsprechende Resolution unterstützen (https://fairtrade-neumarkt.de/fairtrade/kommunen-pro-lieferkettengesetz/ ). Der Bundestag soll ein Gesetz beschließen, das auch wirklich greift, wirksam ist und nicht nur die großen Unternehmen in die Pflicht nimmt.
Wuppertal ist seit mehr als 10 Jahren „Fair Trade Town“ und bekennt sich zu den Zielen eines fairen Handels im Rahmen des Beschaffungswesens. Daher sind es gerade Kommunen wie Wuppertal, die durch entsprechende Anforderungen in ihrem Beschaffungswesen zunehmend einen fairen Handel unterstützen und fördern können, dabei aber auch sicher sein müssen, dass soziale, menschenrechtskonforme und ökologische Kriterien kontrolliert und erfüllt werden.“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.