03.05.2010

Behinderung Kinder

15 neue Betreuungsplätze für Kinder mit Behinderung

Zum Start des Kindergartenjahres am 1. August gibt es in Wuppertal in insgesamt 17 integrativen Einrichtungen 150 Plätze für Mädchen und Jungen mit Behinderungen im Kindergartenalter.

„Damit konnte das Angebot seit 2008 um 15 Plätze ausgebaut werden“, sagt Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn. Die Planung geht davon aus, 182 Plätze für Kinder zwischen Drei und unter Sechs zur Verfügung zu stellen. Es fehlen dann noch 32 Plätze, um die Zielquote von zwei Prozent zu erreichen.

Kühn geht davon aus, dass der weitere Ausbau von integrativen Plätzen auch in den nächsten Jahren weitergehen wird, da mehrere freie Träger sich bereit erklärt haben, Plätze bereit zu stellen. Bereits heute bieten diese freien Träger solche Plätze meist in der Nähe der Wohnorte der Kinder an. Darüber hinaus gibt es weitere 63 Plätze in der heilpädagogischen Einrichtung Melanchthonstraße.

„Alle diese Angebote unterstützen die Förderung und Entwicklung der Kinder. Die Träger und Mitarbeiterinnen leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration“, ist Stadtbetriebsleiterin Cornelia Weidenbruch überzeugt.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.