Lebenshilfe Wuppertal: Luisentreff nun doppelt so groß

220 Quadratmeter stehen jetzt für den beliebten Treffpunkt von Menschen mit und ohne Behinderung in der Elberfelder Innenstadt zur Verfügung.

Der Luisentreff der Lebenshilfe Wuppertal ist größer geworden. Nachdem das Reisebüro nebenan seinen Standort aufgegeben hat, übernimmt nun die Lebenshilfe die Räume und erweitert den beliebten Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung. „Er ist jetzt doppelt so groß“, berichtet Christina Hartan, Teamleiterin des Ambulanten Betreuten Wohnen (BeWo). Das heißt: 220 Quadratmeter stehen zukünftig in der Luisenstraße 28-30 zur Verfügung, um sich zu treffen, zu klönen, zu kochen, zu kickern oder zu basteln.

Die neue Hebebühne im Eingang kündigt bereits an, dass in den vergangenen Monaten einiges in den neuen Räumen umgebaut wurde. Durch die Hilfseinrichtung ist es jetzt für Rollstuhlfahrer noch leichter, in den Luisentreff zu kommen. Die Geschäftsfläche des ehemaligen Reisebüros (etwa 110 Quadratmeter) sind bereits durch zwei neu eingebaute Türen mit dem „alten“ Luisentreff verbunden. Neu hinzugekommen sind ein Bad mit Dusche, Liege und WC sowie ein Büro für die Mitarbeiter der Lebenshilfe. Außerdem sind ein neuer Snoezelraum und eine Couchecke mit Fernseher vorgesehen. „Das ist eine gute Ergänzung zum bisherigen Luisentreff, das seinen Charme natürlich weiter behält“, sagt Christina Hartan. Außerdem werden – wie bisher – die Kochkurse in der großen Küche mit zwei Backöfen angeboten.

Der Luisentreff der Lebenshilfe Wuppertal als Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderung ist in der Luisenstraße 28-30 in Elberfeld zu finden (ehemals Zweirad Müller).Der Luisentreff der Lebenshilfe Wuppertal als Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderung ist in der Luisenstraße 28-30 in Elberfeld zu finden (ehemals Zweirad Müller). ©Lebenshilfe Wuppertal

Viele Menschen mit Behinderung besuchen wöchentlich die Luisenstraße 28-30, hinzu kommen Passanten, die gerne mal vorbeischauen und mit den Männern und Frauen der Lebenshilfe plaudern. Durch die zentrale Lage in der Elberfelder In­nen­stadt wird der Treffpunkt sehr gut angenommen, da er mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist. Viele treffen sich im Luisentreff, um von hier zum Beispiel ein Eis essen zu gehen oder einen Einkaufsbummel zu starten. Hartan: „Der Luisentreff hilft uns, ein Stückchen Inklusion voranzutreiben.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.