14.01.2021

Flächenpotentiale finden und nutzen

Auch bei den Entwicklungspotentialen für den benötigten Wohnungsbau muss die Umsetzungsstrategie zur Flächenaktivierung weiter vorangebracht werden.

„Das Gewerbeflächenangebot in unserer Stadt ist nicht ausreichend. Deshalb muss Wuppertal, neben Flächenrecycling und Innenentwicklung auch weitere Potentialflächen entwickeln. Gewerbeflächen sind erforderlich, um Abwanderungen von Unternehmen, Arbeitsplätzen und Gewerbesteuern zu vermeiden und neue Unternehmen zu gewinnen. Das Handlungsprogramm Gewerbeflächen zeigt auf, dass ab dem kommenden Jahr die nennenswerten Flächen für gewerbliche Nutzungen erschöpft sein werden“, so Servet Köksal, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen.

„Aber auch bei den Entwicklungspotentialen für den benötigten Wohnungsbau muss jetzt die Umsetzungsstrategie zur Flächenaktivierung zu den Konzepten ‚Neue Wohnbauflächen für Wuppertal‘ weiter vorangebracht werden“, ergänzt Klaus Jürgen Reese, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.

Mit einem entsprechenden gemeinsamen Antrag wollen die Fraktionen von SPD und FDP diese beiden Themenkomplexe in den Fokus der Verwaltung rücken.
Nach Ansicht der SPD- und FDP-Fraktion sind sowohl das Handlungsprogramm Gewerbeflächen als auch das Konzept „Neue Wohnbauflächen für Wuppertal“ eine geeignete Grundlage auf abstrakter Ebene. Die Programme würden aber nicht aufzeigen, wie durch konkrete Maßnahmen tatsächlich die Entwicklungspotentiale und Flächen entwickelt werden können. Da aber sowohl für den Wohnungsbau als auch die Gewerbeflächenentwicklung die Bereitstellung von Flächen dringend notwendig ist, soll mit der Umsetzung der o. g. Beschlussfassung in die konkrete Flächenentwicklung begonnen werden.

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.