06.11.2020

Corona Sporthallen schließen Wuppertal

Weitere Sporthallen müssen schließen

Ab Montag wird die Stadt weitere zehn Sporthallen schließen. Das Gebäudemanagement hat die Hallen überprüft und kommt zu dem Ergebnis, dass eine Lüftung zwar möglich sei, diese aber nicht ausreiche, um die Auflagen zum Coronaschutz zu erfüllen.

Betroffen sind die Sporthallen:

  • Birkenhöhe
  • Haarhausen
  • Königshöher Weg
  • Meyerstraße
  • Lentzestraße (Gymnastikraum)
  • Schuster Straße 27
  • Sillerstraße
  • Reichsgrafenstraße (Angelo-Roncalli-Schule)
  • Rödiger Straße
  • Ziegelstraße

Das Umweltbundesamt hatte Ende Oktober, auch in der kalten Jahreszeit die Fensterlüftung als prioritäre Maßnahme empfohlen und zwar intervallartig über weit geöffnete Fenster. Das Gebäudemanagement Wuppertal hat daraufhin die oben genannten Hallen in Absprache mit dem Sport- und Bäderamt als kritisch eingestuft. Die Stadt hat jetzt entschieden, die genannten Hallen ab Montag, 9. November, zu sperren.

Insgesamt sind dann 21 städtische Turnhallen wegen unzureichender Lüftungsmöglichkeiten gesperrt.

Folgende Hallen sind bereits nach den Herbstferien gesperrt worden:

  • An der Blutfinke 4
  • Sedanstraße 14
  • Gymnastikraum Eichenstraße
  • Elfenhang
  • Hardenberg
  • Hesselnberg
  • Meininger Straße
  • Opphofer Straße
  • Parlamentstraße
  • Platz der Republik
  • Yorckstraße

Es ist davon auszugehen, dass bei kälteren Temperaturen weitere Hallen, die durch den reinen Frischluftbetrieb und den Verzicht auf Umluftbetrieb zu stark auskühlen, so dass Gebäudeschäden zu befürchten sind, geschlossen werden müssen.

Quelle: Stadt Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.